PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Koblenz-Landau mehr verpassen.

19.08.2019 – 15:11

Universität Koblenz-Landau

Start in eine neue Runde Schnupperausbildung an der Universität in Koblenz

Start in eine neue Runde Schnupperausbildung an der Universität in Koblenz

Realschülerinnen der Klassen 8 und 9 sowie Abiturientinnen der Stufen 11 und 12 können sich ab dem 23. August 2019 für eine neue Runde der Schnupperausbildung an der Universität in Koblenz anmelden.

Namhafte Unternehmen der Region öffnen interessierten Schülerinnen jeweils für einen Arbeitstag ihre Türen und lassen die Teilnehmerinnen praktisch erfahren, welche MINT (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) -Berufe man in dem jeweiligen Betrieb erlernen kann. Die Bandbreite ist groß und deckt sowohl klassische Handwerksberufe im Holz- oder Metallbau sowie Berufe aus der Informatik, Technik und den Ingenieurswissenschaften ab. Das Besondere ist, dass in den meisten Unternehmen gemeinsam mit den Azubis praktisch gearbeitet wird und die Teilnehmerinnen an vielen Tagen ein kleines Werkstück mit nach Hause nehmen können. Außerdem erhalten die Schülerinnen viele Informationen rund um die Ausbildungsberufe und Dualen Studiengänge, die in den Kooperationsunternehmen angeboten werden.

Das Programm von September 2019 bis Juni 2020 wird durch eine Auftakt- und Abschlussveranstaltung an der Universität in Koblenz, einen Informationstag an der Hochschule Koblenz sowie einen Informationstag an der Carl Benz Schule (BBS Technik) abgerundet. Eine besondere Zugabe ist das Bewerbungstraining. Zum Abschluss der Programmlaufzeit erhält jede Schülerin während der Feierstunde an der Universität Koblenz-Landau ihr Teilnahmezertifikat.

Die Kooperationspartner der Schnupperausbildung, die das Projekt zum Teil seit vielen Jahren unterstützen, freuen sich auf die Schülerinnen und sind gerne bereit, alle Fragen zu beantworten, die rund um die Ausbildung oder das Studium gestellt werden. Es beteiligen sich das Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz, die CompuGroup Medical SE, Debeka AG, EVM AG, GÖRLITZ AG, Handwerkskammer Koblenz, das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation, Mercedes-Benz-Nutzfahrzeuge Niederlassung Koblenz, STABILUS GmbH, ThyssenKrupp Rasselstein GmbH sowie die Carl Benz Schule Koblenz, die Hochschule Koblenz und die Universität Koblenz-Landau. Die beteiligten Hospitationsunternehmen eint nicht nur das Engagement in der Nachwuchsförderung, sondern sie bieten auch hervorragende Chancen auf eine feste Unternehmenszugehörigkeit nach Ende der Ausbildung und viele Möglichkeiten, sich als Mitarbeiterin weiter- und fortzubilden.

Anmelden kann man sich vom 23.08. bis 30.08. 2019 unter:

https://ada-lovelace.de/alp-veranstaltung/schnupperausbildung-fuer-realschuelerinnen/

https://ada-lovelace.de/alp-veranstaltung/schnupperausbildung-fuer-abiturientinnen/

Organisiert wird die Schnupperausbildung vom Ada-Lovelace-Projekt, Projektstandort Universität in Koblenz. Das Ada-Lovelace-Projekt wird gefördert durch: Europäischer Sozialfonds,

Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz,

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz.

Ansprechpartnerin:

Ruth Sandforth

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Universitätsstr. 1

56070 Koblenz

Tel.: 0261-287-1940

E-Mail: sandforth@uni-koblenz.de

Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz
E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de 

Weitere Storys: Universität Koblenz-Landau
Weitere Storys: Universität Koblenz-Landau