Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von DFK - Verband für Fach- und Führungskräfte e. V.

14.11.2019 – 20:17

DFK - Verband für Fach- und Führungskräfte e. V.

DFK: "Führung wird es immer geben"

DFK: "Führung wird es immer geben"
  • Bild-Infos
  • Download

Der DFK - Verband für Fach- und Führungskräfte feierte am 14. November 2019 im Meistersaal am Potsdamerplatz in Berlin sein 100-jähriges Bestehen und nahm dieses Jubiläum zum Anlass, nicht nur einen Blick zurück, sondern auch in die Zukunft u.a. von Führung und Leadership zu werfen.

Gäste des DFK waren an diesem Abend u.a. Dr. Irina Kummert, Präsidentin des Ethikverbandes der deutschen Wirtschaft e. V., Dr. Danyal Bayaz, MdB und Stellvertreter für die Grünen in der KI. Enquete des Dt. Bundestages, Thomas Jarzombek, MdB und Beauftragter des Wirtschaftsministeriums für die Digitale Wirtschaft und Cornelius Fischer, Experte für hierarchiefreies Arbeiten, Think Tank Digitalisierung & Technik, Deutsche Bahn.

Moderiert wurde von Dr. Inga Michler, Die Welt.

In einer Podiumsdiskussion wurde intensiv über Fragen von Digitalisierung, Führung, Agilität und vielem mehr gesprochen. U.a. wurden dabei über Anforderungen des Digital Leaderships an Fach- und Führungskräften angesprochen. Ebenso wurden Fragen thematisiert wie:

"Wird Künstliche Intelligenz (KI) auch die Aufgaben von Führungskräften übernehmen? Werden überhaupt noch Führungskräfte benötigt? Können KI und Digitalisierung ethische Ansätze bei der Führung beinhalten?" und viele mehr.

Michel Krekels, Vorstandsvorsitzender des DFK, fasste das Podium zusammen: "Die spannende Diskussion hat gezeigt, dass auch - bei aller Veränderung - einige Dinge Bestand haben. Führungskräfte wird es immer geben. Weil es immer Bedarf gibt an denjenigen, die Verantwortung übernehmen." Der DFK werde, so Krekels weiter, bei den Mitgliedern werben, sich den Veränderungen in Technik, (Führungs-)kultur und Führungsverhalten zu stellen. "Veränderungen müssen gelebt werden. Genau wie Führung. Eine Herausforderung, der man sich jeden Tag stellen muss."

Als Deutschlands größter branchenübergreifender Berufsverband für rund 20.000 Fach- und Führungskräfte ist der DFK der Meinung, dass die Anforderungen des Digital Leaderships von Fach- und Führungskräften ein neues Rollenverständnis und damit einen neuen Führungsstil verlangt, der von Agilität, Transparenz und Schnelligkeit geprägt ist - im Gegensatz zur oftmals immer noch praktizierten hierarchischen Führung.

Hintergrund 100 Jahre DFK

Als bundesweit agierender und branchenübergreifender Berufsverband, sieht der DFK es als wichtiges Ziel an, das Thema Führung in sämtlichen Bereichen mit und für seine Mitglieder, aber auch für die gesamten Fach- und Führungskräfte in Deutschland weiterzuentwickeln.

Zu der dritten Veranstaltung im Rahmen der DFK-Jubiläumsreihe mit bislang insgesamt rund 300 Teilnehmer*innen, werden auch in Berlin ca. 100 interessierte Personen aus dem Kreis der Mitglieder des Verbandes, der Politik, der Wirtschaft und der Presse erwartet.

Der DFK - Verband für Fach- und Führungskräfte entstand in der Hauptsache aus zwei Verbänden, die 1918/19 als Selbstorganisation von Fach- und Führungskräften gegründet wurden. Der VoB (Verband obererer Bergbeamter) und die VELA (Vereinigung Leitender Angestellter), wurden in der Folge als Arbeitnehmerorganisationen zu festen Größen für Fach- und Führungskräfte. In den 2000-er Jahren schlossen Sie sich zusammen.

Über den DFK - Verband für Fach- und Führungskräfte

Der DFK ist die branchenübergreifende Stimme der Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Er vertritt in seinem Netzwerk bundesweit rund 20.000 Führungskräfte des mittleren und höheren Managements auf politischer und wirtschaftlicher Ebene. Kernthemen sind dabei Arbeitsrecht und Arbeitsmarktpolitik, Sozialrecht und Sozialpolitik, Steuer- und Bildungspolitik. Die Mitglieder des Berufsverbandes erhalten eine umfassende Unterstützung auf ihrem Karriereweg z.B. in Form von juristischer Beratung und Vertretung, vielfältigen Weiterbildungsangeboten und aktuellen Informationen aus dem Berufsleben. Zudem bietet der DFK über seine Regional- und Fachgruppen ein gut gepflegtes und weit verzweigtes Kontaktnetzwerk. Dazu laden eigene Strukturen, wie beispielsweise für den Führungsnachwuchs (Young Leaders), für Geschäftsführer oder ein eigenes Frauennetzwerk, zum Networking ein. Der Berufsverband ist in 20 Regionalgruppen gegliedert und hat seine Hauptgeschäftsstelle in Essen. Weitere Geschäftsstellen sind in Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart. In Berlin ist der Berufsverband mit einer Hauptstadt-Repräsentanz vertreten.

www.dfk.eu