PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH mehr verpassen.

10.08.2011 – 13:01

IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH

Transparenzoffensive der deutschen Geflügelfleischwirtschaft: www.geflügel.tv gibt umfassende Einblicke in die Geflügelhaltung

BerlinBerlin (ots)

Vom Prozess des Einstallens über die Aufzucht von Hähnchen und Puten bis hin zu Einblicken in die Schlachterei - auf dem Informationsportal www.geflügel.tv erhalten Interessierte umfangreiche Einblicke und Antworten auf die Frage, wie in Deutschland Hähnchen und Puten zur Fleischgewinnung gehalten werden. "Wir haben den diesjährigen Schwerpunkt der Kampagne bewusst auf das Thema der Haltung gelegt, um den häufig pauschal vorgetragenen Vorwürfen zur Geflügelhaltung sachlich korrekte Argumente - und zwar nicht nur im Wort, sondern in bewegten Bildern - entgegen zu setzen. Darüber hinaus wollen wir mit den Filmen die hohen Standards, die mit der Geflügelhaltung in Deutschland verbunden sind, vermitteln.", erläutert Dr. Thomas Janning, Geschäftsführer der IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel die Ausweitung der aktuellen Kampagne der deutschen Geflügelfleischwirtschaft "Deutsches Geflügel: Nachhaltig gut!". Seit Mai wird erfolgreich daran gearbeitet, alle Aspekte der Erzeugung von Geflügelfleisch darzustellen.

Authentische Darstellung der Arbeitsprozesse auf geflügel.tv

Man habe festgestellt, dass sich die Verbraucher neben den positiven ernährungsphysiologischen Eigenschaften von Geflügelfleisch auch zunehmend für die Art und Weise der Erzeugung interessieren, führt Dr. Janning weiter aus. So gibt es unter www.geflügel.tv beispielsweise Videos aus dem Geflügelstall, die Einblicke in die Haltungsbedingungen von Hähnchen und Puten bieten. Außerdem erzählen heimische Geflügelhalter, mit wie viel Sachkunde und Engagement sie sich täglich um ihre Tiere kümmern. Auch Themen wie die Dokumentationspflicht oder die Notwendigkeit der Arbeit mit moderner Technik ebenso wie die umfangreichen Verfahren zur Genehmigung eines Stalls kommen dabei zur Sprache. Der Schlachtprozess wird dabei ebenfalls nicht aus den Augen gelassen: Von der Beschau durch den Veterinär bis hin zur CO2-Betäubung erzählen die Akteure, welche Abläufe hinter der Schlachtung stehen. "Bei geflügel.tv stehen diejenigen vor der Kamera, die tatsächlich an den Prozessen beteiligt sind - und zwar ungeschönt und authentisch", erklärt Dr. Janning die Art und Weise der Darstellung. Ergänzt werden die bewegten Bilder um Fakten zu den häufig pauschal vorgetragenen Kritikpunkten zur Geflügelaufzucht.

geflügel.tv Teil der aktuellen Kampagne

Seit April 2010 informiert die IDEG mit aufmerksamkeitsstarken Anzeigenschaltungen und dem Internetauftritt www.deutsches-gefluegel.de umfassend über Geflügelfleisch deutscher Herkunft. Mit der Maßnahme geflügel.tv wurde die erfolgreiche Branchenkommunikation der deutschen Geflügelfleischwirtschaft um das Thema Bewegtbild erweitert. Weitere Filme sind für das Portal geplant. Auch in 2012 will die Branche im Sinne einer transparenten Verbraucheraufklärung ihre Kommunikationsmaßnahmen fortsetzen.

Pressekontakt:

IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH
Kerstin Spelthann
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
Tel. 030 288831-40
Mobil: 0172 2120706
Fax 030 288831-50
E-Mail: k.spelthann@zdg-online.de
Internet: www.zdg-online.de

Original-Content von: IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH, übermittelt durch news aktuell