Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH

Schön und schlank, aber nicht krank!
Die Magersucht-Autorin Laura Pape mahnt Model-Mama Heidi Klum: Aus großer Popularität folgt große Verantwortung!

LEBENSHUNGRIG: Das Buch von Laura Pape erschien bei Schwarzkopf & Schwarzkopf. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/79187 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH"

Berlin (ots) - Die Magersucht-Autorin Laura Pape startet eine bundesweite Petition, in der sie die Verantwortlichen von Germany's Next TopModel (Pro7) dazu auffordert, über die Gefahren von Essstörungen aufzuklären.

Die 20-jährige Autorin des Buches »Lebenshungrig« fordert Heidi Klum und Pro7 öffentlich zu mehr Verantwortungsbewusstsein auf. Auf Deutschlands größter Kampagnenplattform hat Laura Pape eine Petition gestartet, um das Erfolgsformat »Germany's Next Topmodel« zum Umdenken zu zwingen: Durch einen Link auf der GNTM-Website sollen junge Mädchen auf die Gefahren von Magersucht hingewiesen werden. Dafür will Laura jetzt 100.000 Unterschriften sammeln.

DIE JUNGE AUTORIN WAR BIS VOR KURZEM SELBST MAGERSÜCHTIG

Mit ihrer Petition will Laura Pape andere Mädchen vor diesem Schicksal bewahren: »Es gibt natürlich einen Zusammenhang zwischen dem, was wir täglich im TV oder in Zeitungen sehen und unserem eigenen Körpergefühl«, sagt sie. Viele der Mädchen bei GNTM sind gerade einmal 17 Jahre alt.

Genau in diesem Alter begann auch bei Laura die tückische Krankheit und die Schülerin rutschte von einer scheinbar harmlosen Diät in die Magersucht ab. Extrem schlanke Frauen in den Medien verunsichern die Teenagerin, sodass sich die eigentlich Normalgewichtige irgendwann nicht mehr wohl in ihrer Haut fühlt.

LAURA PAPE VERARBEITET IHREN KAMPF IN IHREM BUCH »LEBENSHUNGRIG«

Was mit Kalorien zählen und Sporttreiben begann, wird schnell zur Sucht - und schließlich zum lebensgefährdenden Magerwahn. Laura erinnert sich: »Alle machten sich Sorgen, aber anstatt gesund zu werden, versuchte ich lieber, beim Essen so viele Krümel wie möglich unter den Tisch fallen zu lassen.« Heute hat Laura es geschafft: Sie ist wieder gesund und möchte mit ihrem Erfolg anderen Mut machen.

Darum hat sie ein Buch über die Erfahrungen, die sie und ihre Angehörigen mit dieser Krankheit gemacht haben geschrieben. In »Lebenshungrig. Mein Weg aus der Magersucht« beschreibt Laura Pape ihren harten Kampf gegen die Essstörung.

DIE PETITION IST EIN APPELL AN DAS VERANTWORTUNGSBEWUSSTSEIN VON HEIDI KLUM

In der Sendung von 6. Februar schickt Heidi Klum zwar sogar »zu dünne« Models weg und sorgt damit für ein gewaltiges Medienecho. Aber für Laura Pape ist das einfach nicht genug. »Ich will zwar nicht behaupten, dass allein die Fotos von mageren Models Schuld am Entstehen meiner Magersucht waren, denke aber, dass sie einiges dazu beigetragen haben, mich in meinem Wunsch dünn zu sein, noch zu bestärken«, erklärt Laura.

Doch um andere vor ihrem eigenen Schicksal zu bewahren, fordert sie nun Heidi dazu auf, Verantwortung zu übernehmen und auf der Website, einen Link mit Hilfe für Betroffne einzubauen. Die Model-Mama ist Vorbild für eine ganze Generation von jungen Mädchen, die sich nichts sehnlicher wünscht als so zu sein wie sie: schlank und schön - aber nicht krank.

WEITERE INFORMATIONEN:

DIE PETITION VON LAURA PAPE FINDEN SIE AUF DEUTSCHLANDS GRÖSSTER KAMPAGNEN-PLATTFORM CHANGE.ORG: http://ots.de/jTlPF

LAURA PAPE ÜBER IHREN SCHWEREN WEG AUS DER MAGERSUCHT AUF PRO7 (TAFF): http://ots.de/fOAmn

LAURA PAPE ÜBER IHR BUCH »LEBENSHUNGRIG«: http://www.schwarzkopf-verlag.net/lebenshungrig.html

Das Buch von Laura Pape erschien vor Kurzem im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag und ist überall im Handel erhältlich.

   Laura Pape:
   LEBENSHUNGRIG
   Mein Weg aus der Magersucht 
   240 Seiten | Taschenbuch 
   ISBN 978-3-86265-313-3 
   Originalausgabe | 9,95 EUR (D) 

Pressekontakt:

Laura Pape steht sehr gern für Interviews zur Verfügung! Zur
Terminabsprache oder für die Bestellung von kostenfreiem Bildmaterial
kontaktieren Sie uns bitte.

Kontakt: Nadja Schreiber
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
Kastanienallee 32 | 10435 Berlin
Telefon: 030 - 44 33 63 012 
E-Mail: nadja.schreiber@schwarzkopf-schwarzkopf.de

Original-Content von: Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: