PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Hörmann KG Verkaufsgesellschaft mehr verpassen.

06.11.2006 – 15:46

Hörmann KG Verkaufsgesellschaft

O-Ton-Beitrag: Kinderfalle Garagentor

Ein Audio

  • 06hm01_01.mp3
    MP3 - 2,7 MB - 03:00
    Download

Steinhagen (ots)

Vorschlag zur Anmoderation:
Alte Garagentore können sich als echte "Kinderfallen" erweisen. 
Immer wieder kommt es zu schlimmen Unfällen, weil Tore nicht den 
aktuellen Sicherheitsnormen entsprechen. Wie gefährlich Ihr 
Garagentor ist, das können Sie mit einem Sicherheits-Check 
herausfinden, den viele Fachbetriebe kostenlos anbieten. Bei 
einem dieser Checks waren wir dabei.
Als Ute Bertram und ihr Mann vor fünf Jahren ein Häuschen im 
Grünen kauften, freuten sie sich auch über die geräumige 
Doppelgarage. Inzwischen hat das Paar zwei Kinder und die junge 
Mutter oft ein mulmiges Gefühl bei ihrem wuchtigen Garagentor:
WAV 0027: O-Ton Ute Betram (0:00 Min.):
(...) Ich möchte einfach sicher sein, dass die Kinder sich nicht am 
Garagentor verletzen können (...) und darum möchte ich jetzt einfach 
diesen Sicherheits-Check durchführen lassen, damit ein Fachmann 
einfach sagt, es ist alles in Ordnung, oder man müsste hier und da 
irgendwas auswechseln.
Über das Internet fand Ute Bertram den Fachbetrieb von Kai 
Hasenjäger, der einen solchen Sicherheits-Check kostenlos durchführt.
Er kennt die typischen Gefahrenstellen:
WAV 0012: O-Ton Kai Hasenjäger (0:00 Min.):
Ja, also als Erstes betrachtet werden sollte das Federsystem. Bei 
alten Schwingtoren habe ich in der Regel auf jeder Seite eine große 
Stahlfeder sitzen mit verhältnismäßig großen Federwindungen, große 
Abstände, (...) wo man, sage ich mal, als Erwachsener zum Teil, als 
Kind auf jeden Fall den Finger zwischen bekommt, das heißt, da 
besteht akute Quetschgefahr (...).
Weitere Schwachpunkte sind zu geringe Abstände zwischen Hebelarmen
und Zarge, Laufrollen, die aus den Schienen springen können und 
veraltete Antriebe.
WAV 0015: O-Ton Kai Hasenjäger (0:59 Min.):
Bei einem elektrischen Garagentorantrieb sollte auf jeden Fall darauf
geachtet werden, dass er eine zuverlässig funktionierende 
automatische Kraftbegrenzung besitzt, d.h. wenn das Tor auf einen 
Widerstand aufläuft, dass das Tor stoppt und ein Stückchen wieder 
auffährt.
Viele ältere Garagentore dürften heute gar nicht mehr eingebaut 
werden, da sie nicht den neuen EU-Richtlinien entsprechen, die seit 
einem Jahr gelten. Michael Brinkmann, Vizepräsident des Europäischen 
Herstellerverbandes EDSF, erklärt, was aktuell Standard ist:
Track 7: O-Ton Dr. Michael Brinkmann (0:00 Min.):
Das wichtigste Sicherheitsmerkmal bei automatischen Toren ist die 
Abschaltautomatik des Antriebes. (...) Das Tor selbst muss an allen 
offensichtlichen Gefahrenstellen gegen Quetschen und 
Verletzungsmöglichkeiten geschützt sein. Dies ist im Bereich der 
Torglieder der Fingerklemmschutz, im Bereich der Zarge der 
Seiteneingreifschutz. Ferner muss das Tor eine Absturzsicherung 
besitzen. Sie verhindert beim Bruch mechanisch belasteter Bauteile, 
dass der Flügel unkontrolliert abstürzen kann.
Werden beim Sicherheits-Check ein oder sogar mehrere 
Gefahrenstellen gefunden, sollte das alte Garagentor zügig 
ausgetauscht werden, um Verletzungen von meinst kleinen Kindern am 
Garagentor vorzubeugen.
Wer sich zu einer Modernisierung seines alten Garagentores 
entschließt, muss nicht befürchten, dass er wochenlang mit einer 
Baustelle lebt, beruhigt Sicherheitsexperte Kai Hasenjäger:
WAV 0017: O-Ton Kai Hasenjäger (0:00 Min.):
Das ist Arbeit von in etwa einem Tag, d.h. das alte Tor wird 
demontiert, entsorgt fachgerecht, das neue Tor wird montiert, es 
werden etwaige anfallende Putzarbeiten, Estricharbeiten ausgeführt, 
so dass auf jeden Fall die Garage am Abend des Tages wieder zu ist. 
Benutzen können Sie es dann einige Tage später, wenn entsprechend 
Beton, Estrich, Mörtel wieder trocken ist, so dass dann wieder die 
ganze Geschichte überfahren werden kann. (...)
Ein neues, sicheres Garagen Sectionaltor kostet komplett mit einem
komfortablen Antrieb ab  ca. tausend Euro. Viel Geld - aber auch 
nicht mehr als ein paar kleine Extras beim neuen Auto...
Vorschlag zur Abmoderation:
Mehr Informationen zum Thema finden Sie im Internet unter 
www.sicheres-garagentor.de. Dort finden Sie auch einen Fachhändler 
in Ihrer Nähe, der einen kostenlosen Sicherheits-Check anbietet.
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch 
um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben 
an desk@newsaktuell.de.
TextKonzept
Kronprinzenstraße 9
53639 Königswinter
Tel.: 0 22 23 / 92 48-0

Original-Content von: Hörmann KG Verkaufsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell