Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Kfz-Gewerbe: Jürgen Karpinski ist neuer ZDK-Präsident

ZDK-Präsidentenwahl 2014. Jürgen Karpinski (2.v.r.) ist neuer ZDK-Präsident. Robert Rademacher (2.v.l.) wurde als Ehrenpräsident gewählt. Als Vizepräsidenten wurden gewählt: Wilhelm Hülsdonk (l.) und Ulrich Fromme. Foto: ProMotorWe. iterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7865 / Die... mehr

Bremen (ots) - Der 64-jährige Kfz-Unternehmer Jürgen Karpinski aus Frankfurt am Main ist neuer Präsident des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK). Auf der ZDK-Mitgliederversammlung in Bremen wählten ihn die Delegierten einstimmig als Nachfolger von Robert Rademacher (74), der nach achtjähriger Amtszeit nicht wieder für das Spitzenamt kandidiert hatte. Rademacher wurde einstimmig zum Ehrenpräsidenten des ZDK gewählt. Im Amt bestätigt wurden die beiden ZDK-Vizepräsidenten Ulrich Fromme und Wilhelm Hülsdonk sowie Schatzmeister Dr. Harry Brambach.

Neu in den 17-köpfigen ZDK-Vorstand gewählt wurden Klaus Dieter Breitschwert, Arne Joswig, Bruno Kemper, Michael Kraft, Holger Schade, Arnulf Winkelmann. Wie bisher gehören Michael Lamlé, Hans Medele, Hans Werner Norren, Ernst-Robert Nouvertné, Reinhard Ott, Thomas Peckruhn und Andreas Senger dem Vorstand an. Ausgeschieden sind Rolf Dieter Fröhling, Manfred Steinbrecher, Andreas Tröger und Hans-Jürgen Vogel.

Jürgen Karpinski dankte seinem Vorgänger für dessen erfolgreiche Amtszeit, die er mit aller Konsequenz und Ernsthaftigkeit wahrgenommen habe. "Ihr Hauptaugenmerk galt stets dem gesamten Kraftfahrzeuggewerbe, und das hat zu Ihrer großen Akzeptanz in allen Mitgliederkreisen des ZDK geführt", betonte der neue Präsident. "Es ist Ihnen gelungen, den Verband in besserer Verfassung zu übergeben, als Sie ihn im Jahr 2006 empfangen haben", sagte Karpinski. "Dafür gebührt Ihnen unser ungeteilter Dank und höchste Anerkennung."

Der scheidende Präsident Robert Rademacher gestand, dass er das Amt mit etwas Wehmut abgebe. Letztendlich habe er aber sein Schicksal selbst gewählt und folge der in vielen Lebenslagen richtigen Devise, wonach man aufhören soll, wenn es am schönsten sei. Als entscheidend für seine Amtszeit nannte er die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Vorstand insgesamt und den beiden Vizepräsidenten sowie die hervorragende Unterstützung durch alle Abteilungen des ZDK. Seinem Nachfolger wünschte er Kraft, Ausdauer und allzeit eine glückliche Hand im neuen Amt.

Zur Person: Der 64-jährige gelernte Kfz-Meister Jürgen Karpinski ist seit 1986 Geschäftsführer von Auto Schmitt mit Audi- und Volkswagen-Betrieben in Frankfurt am Main und Idstein. Im Jahr 2004 wurde er zum Präsidenten und Landesinnungsmeister des Kfz-Landesverbandes Hessen gewählt und ist seit 2005 Mitglied im ZDK-Vorstand. Als Obermeister der Kfz-Innung Frankfurt und Main-Taunus-Kreis hat er seit 1988 ein besonderes Ohr für die Bedürfnisse der mittelständisch geprägten Basis des Kfz-Gewerbes. Dem Vorstand des Kfz-Landesverbands Hessen gehört Karpinski seit 1993 an.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, Pressesprecher
Zentralverband
Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Franz-Lohe-Straße 21
53129 Bonn

Tel.: 0228/91 27 270
Fax: 0228/91 27 154

E-Mail: koester@kfzgewerbe.de
Internet: www.kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Das könnte Sie auch interessieren: