Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

16.02.2006 – 16:33

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Eichhorn: Anti-Raucher-Kampagne geht in die richtige Richtung

    Berlin (ots)

Anlässlich der Ankündigung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Sabine Bätzing einer Anti-Raucher-Kampagne in den WM-Stadien erklärt die Drogenbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Maria Eichhorn MdB:

    Die Ankündigung einer Anti-Raucher-Kampagne anlässlich der Fußballweltmeisterschaft ist zu begrüßen. Es ist eine Signalwirkung insbesondere für junge Menschen zu erwarten, wenn sich jetzt die FIFA, das WM-Organisationskomitee und die Bundesregierung auf eine Kampagne unter dem Titel "No smoking, please" geeinigt haben.

    Die Raucherquote bei Jugendlichen ist mit rund 28 Prozent alarmierend hoch. Das Einstiegsalter ist in den letzten Jahren immer mehr gesunken und liegt heute zwischen 13 und 15 Jahren. Studien belegen: Je früher der erste Zigarettenkonsum erfolgt, umso schneller rauchen Jugendliche auch regelmäßig.

    Dies ist eine besorgniserregende Entwicklung. Daher benötigen wir weitergehende Konzepte für eine wirksame Prävention.

    Rauchfreie Räume haben dabei eine hohe Bedeutung. Am wirksamsten ist ein generelles Rauchverbot dort, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten, in Kindertagesstätten, in Schulen und in Einrichtungen der Jugendarbeit. Der Gesetzentwurf in Bayern, der dies vorsieht, ist ein Ansatz, der in allen Bundesländern umgesetzt werden sollte.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell