CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Singhammer: Kinderhospize aus dem Schattendasein führen

    Berlin (ots) - Anlässlich des heutigen "Tags der Kinderhospizarbeit", erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johannes Singhammer MdB:

    Der heute erstmals bundesweit stattfindende "Tag der Kinderhospizarbeit" ist ein wichtiger Anlass, auf die Lage lebensverkürzend erkrankter Kinder und deren Familien aufmerksam zu machen und das häufig ehrenamtliche Engagement in den Kinderhospizen zu würdigen.

    In Kinderhospizen werden Kinder mit verkürzter Lebenserwartung und deren Angehörige begleitet. Die Begleitung erfolgt durch qualifizierte ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter. Art und Ausmaß der Begleitung ist individuell auf die Bedürfnisse der Familien abgestimmt. Im Mittelpunkt steht die Stärkung der Selbsthilfe und damit auch der Grundsatz ambulant vor stationär.

    Der Deutsche Kinderhospizverein, der diesen Tag initiiert, hat dazu aufgerufen, grüne "Bänder der Hoffnung" als Zeichen der Solidarität mit den erkrankten Kindern, ihren Familien und den Hospizhelfern an Fenstern, Autoantennen oder Bäumen zu befestigen. Das gemeinsame Band soll die betroffenen Familien mit Freunden und Unterstützern symbolisch verbinden.

    Trotz des unersetzlichen ehrenamtlichen Engagements sind   Kinderhospize weiterhin auf Spenden und finanzielle Unterstützung angewiesen. Es wäre ein großer Erfolg, wenn dieser Tag dazu führen würde, Menschen zu motivieren, sich mit den erkrankten Kindern und deren Familien zu solidarisieren und ehrenamtliche wie finanzielle Unterstützer zu finden.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: