CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Hasselfeldt: Biosiegel ausbauen - zur Stärkung deutscher Ökobetriebe

    Berlin (ots) - Anlässlich der heutigen Veranstaltung "4 Jahre Bio-Siegel" erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gerda Hasselfeldt MdB:

    Das Biosiegel hat dazu beigetragen, dass Bioprodukte für den Verbraucher einfacher in den Regalen zu erkennen sind. Dies ist zu begrüßen. Immerhin werden heute bereits 29 000 Produkte mit dem Biosiegel gekennzeichnet.

    So erfreulich die Zunahme bei Bioprodukten für Handel und Verbraucher ist: Es bleibt ein bitterer Wermutstropfen, dass unsere Ökobetriebe von diesen Zuwächsen nicht ausreichend profitieren können. Die Zahl der deutschen Ökobetriebe stagniert. Dies hat vor allem zwei Gründe:

    1.Die landwirtschaftsfeindliche Politik von Ministerin Künast führt dazu, dass Investitionen in die Landwirtschaft seit Jahren rückläufig, die Einkommen seit 2001 um 15 Prozent zurückgegangen sind.

    2.Die deutschen Biobauern produzieren unter  schärferen Auflagen als ihre Konkurrenz aus der EU und haben dadurch Wettbewerbsnachteile.

    Deswegen muss endlich eine Anhebung der Bio-Standards auf europäischer Ebene in Angriff genommen werden. Auch der Verbraucher möchte sich, wenn er Bio kauft, darauf verlassen können, dass die höchstmöglichen Standards beim Tier- und Umweltschutz eingehalten werden. Dies gewährt das Biosiegel bislang nur unvollständig. Bei der Union gibt es kein "Gut" und "Böse". Deswegen werden wir im Falle eines Wahlsieges alles daran setzen, die Rahmenbedingungen für alle Landwirte zu verbessern. Dazu gehört, Wettbewerbsnachteile für die Ökobauern so rasch wie möglich abzubauen!

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: