Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

12.01.2005 – 14:44

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Eichhorn: Familien brauchen vielfältige Förderung!

    Berlin (ots)

Anlässlich der Vorstellung einer neuen Allensbachstudie „Familien- Analyse 2005“ und einer Forsa-Umfrage erklärt die familienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Maria Eichhorn MdB:

    Die Ergebnisse der Studien zeigen, dass die Familie einen hohen Stellenwert in Deutschland hat und für die überwältigende Mehrheit der Deutschen der Lebensmittelpunkt ist.

    Die Entscheidung für Kinder, so das zentrale Ergebnis beider Studien, ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Die Union vertritt daher seit vielen Jahren einen umfassenden Ansatz in der Familienpolitik, der die Wahlfreiheit für Eltern in den Mittelpunkt stellt.

    Mit ihrem Steuerkonzept 21 ist die Union auf dem richtigen Weg. Demnach ist ein Steuerfreibetrag von 8.000 Euro für jedes Familienmitglied vorgesehen. Für eine vierköpfige Familie bedeutet dieser Vorschlag ein steuerfreies Jahreseinkommen von 32.000 Euro. Bei der Vorstellung der Studien wurde u.a. gefordert, den Kinderfreibetrag von derzeit 3.648 Euro mittelfristig auf das Existenzminimum eines Erwachsenen von 7.664 Euro anzuheben.

    Förderung von Familien geht aber weiter. Sie umfasst die Betreuung für Kinder aller Altersstufen, eine angemessene finanzielle Unterstützung, die Förderung familienfreundlicher Rahmenbedingungen in der Arbeitswelt sowie die Förderung der Erziehungskompetenz der Eltern.

    Für ein familienfreundliches und lebenswertes Umfeld, in dem sich Kinder gut entfalten können, brauchen wir ein Umdenken in unserer Gesellschaft. Dazu gehört auch, dass Kinderlärm in Geschäften, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Restaurants nicht als Störfaktor abgetan wird.

    Deutschland braucht mehr Kinder. Weniger Kinder bedeuten weniger Lebensqualität, weniger Innovationsfähigkeit, weniger Wachstum und weniger Wohlstand.

    Wir fordern daher die Bundesregierung auf, die einseitige Konzentration ihrer Familienpolitik auf den Ausbau der Betreuungsinfrastruktur endlich zu erweitern auf eine Politik, die Familien umfassend fördert und bei der Bewältigung ihrer Aufgaben im Alltag unterstützt.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell