Alle Storys
Folgen
Keine Story von CDU/CSU - Bundestagsfraktion mehr verpassen.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Koschyk/Schmidt: Finanznot darf nicht zu Lasten der Beschäftigten gehen

Berlin (ots)

Zur Aussetzung der leistungsbezogenen Bezahlung im
Geschäftsbereich des Verteidigungsministeriums erklären der innen-
und der verteidigungspolitische Sprecher der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hartmut Koschyk MdB und Christian Schmidt
MdB:
Die Aussetzung der leistungsbezogenen Bezahlung zeigt, wie
schlecht es um die Finanzen des Verteidigungsministeriums bestellt
ist. Diese Finanznot, die ihre Ursache vor allem in den Vorbehalten
der rot- grünen Regierung gegenüber dem Verteidigungsministerium hat,
darf aber nicht zu Lasten der Beschäftigten gehen. Der Wegfall der
leistungsbezogenen Besoldungsmöglichkeiten schadet der Motivation der
Mitarbeiter, die bereits Einschnitte bei Urlaubs- und Weihnachtsgeld
hinnehmen mussten. In anderen Ministerien werden dagegen weiterhin
Leistungsstufen, prämien und –zulagen gewährt. So wird besonderes bei
denen gespart, die durch die ständigen Reformen im Bereich der
Bundeswehr besonders belastet sind. Die gesetzlichen Möglichkeiten,
im öffentlichen Dienst verstärkte Anreize für ein besonderes
Engagement zu schaffen, werden untergraben.
Darüber hinaus hebelt die Verwaltung durch die Aussetzung der
leistungsbezogenen Bezahlung Beschlüsse des Deutschen Bundestages
aus. Das ist rechtlich mehr als fragwürdig. Wir fordern die
Bundesregierung deshalb auf, darauf hinzuwirken, dass die
leistungsbezogene Bezahlung wie vom Deutschen Bundestag beschlossen
umgesetzt wird.
Die Bundesregierung muss endlich einräumen, dass der
Verteidigungshaushalt keine weiteren Kürzungen verkraften kann,
sondern eigentlich eine substanzielle Aufstockung dringend
erforderlich ist. Wir fordern den Verteidigungsminister deshalb auf,
sich mit Nachdruck für seinen Haushalt einzusetzen.
ots-Originaltext: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7846
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • 25.03.2004 – 11:26

    Götz: Konzept 21 sichert die kommunalen Finanzen

    Berlin (ots) - Zur Vorlage des modernen Steuerrechts Konzept 21 der CDU/CSU- Bundestagsfraktion erklärt der kommunalpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Götz MdB: Die Versuche der Bundesregierung, die Gemeindefinanzen grundlegend zu reformieren, sind gescheitert. Es besteht nach wie vor dringender Handlungsbedarf. Die Schere zwischen kommunalen Einnahmen und Ausgaben von jährlich 10 Mrd. ...

  • 25.03.2004 – 11:25

    Heiderich: Erprobungsanbau für Bt-Mais beginnen

    Berlin (ots) - Zur Diskussion um einen großflächigen Erprobungsanbau mit gentechnisch veränderten Pflanzen erklärt der Beauftragte für Bio- und Gentechnologie der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Helmut Heiderich MdB: Der Erprobungsanbau sollte umgehend beginnen, denn alle Voraussetzungen liegen dafür vor: Das Bundessortenamt hat für 2004 sieben Sorten Futter-BT-Mais mit insgesamt 30,5 Tonnen Saatgut für den ...

  • 25.03.2004 – 10:40

    Röttgen: Haftverbüßung im Ausland – späte Erkenntnis bei Rot-Grün

    Berlin (ots) - Anlässlich des gestrigen Beschlusses des Bundeskabinetts zur Haftverbüßung im Ausland erklärt der rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Norbert Röttgen MdB: Die Haftverbüßung von Ausländern soll künftig in ihrer Heimat möglich sein. Das fordert die CDU/CSU-Bundestagsfraktion schon seit Jahren. Der nun vom ...