Alle Storys
Folgen
Keine Story von CDU/CSU - Bundestagsfraktion mehr verpassen.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Böhmer: Zentrales Familienprojekt der Bundesregierung vor dem Aus!

Berlin (ots)

Zur Reaktion der Bundesregierung auf die Absage der
Kommunen beim Ausbau der Kinderbetreuung erklärt die stellvertretende
Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Prof. Dr. Maria Böhmer
MdB:
Als zentrale familienpolitische Maßnahme für diese
Legislaturperiode hat die Bundesregierung den Ausbau der Betreuung
für Kinder unter drei Jahren angekündigt. Damit hatte sie von Anfang
an auf einen ungedeckten Scheck gesetzt. Dieses Vorhaben ist nach wie
vor finanziell nicht gesichert. Das haben die jüngsten Äußerungen des
Deutschen Städtetages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
jetzt bestätigt. Die Länder sollen nach Vorstellung der
Bundesregierung die erforderlichen Finanzmittel in Höhe von 1,5 Mrd.
Euro aus den zu erwartenden Einsparungen durch Zusammenlegung der
Sozial- und Arbeitslosenhilfe an die Kommunen weiterreichen.
Kurz nach der Bundestagswahl hatte Familienministerin Renate
Schmidt die Umsetzung bereits für 2004 in Aussicht gestellt.
Inzwischen wurde das Projekt schon auf das Jahr 2005 verschoben.
Jetzt ist die Realisierung dieser Initiative nach Einschätzung der
betroffenen Städte und Gemeinden mehr als fraglich, weil die Gelder
nicht im erforderlichen Umfang zur Verfügung stehen werden.
Dass allerdings Renate Schmidt jetzt die Ankündigung der
kommunalen Spitzenverbände als „undurchsichtige Gefechte, um noch
mehr Mittel herauszuholen“ bezeichnet, geht an der Wirklichkeit
vorbei. Wir brauchen eine Reform der Gemeindefinanzen, die die
Kommunen in die Lage versetzt, die bedarfsgerechte Betreuung für
Kinder unter sechs Jahren qualitativ und quantitativ zu verbessern.
Das Angebot muss das Kindeswohl und die Wahlfreiheit der Eltern
beachten und durch seine Vielfalt auf unterschiedliche Anforderungen
Antwort geben.
ots-Originaltext: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7846
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • 11.03.2004 – 12:26

    Röttgen: Reform des Betreuungsrechts hat zentrale gesell-schaftspolitische Bedeutung

    Berlin (ots) - Anlässlich des Fachgesprächs der Arbeitsgruppe Recht der CDU/CSU- Bundestagsfraktion zur Reform des Betreuungsrechts am gestrigen Tage erklärt der rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Dr. Norbert Röttgen MdB: Die sog. „rechtliche“ Betreuung alter, kranker oder behinderter Menschen, die ihren persönlichen Lebensbereich ...

  • 11.03.2004 – 12:25

    Schauerte: Rot-Grün versagt in der Wettbewerbspolitik

    Berlin (ots) - Zur heutigen wettbewerbspolitischen Debatte über den Tätigkeitsbericht des Bundeskartellamtes erklärt der mittelstandspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hartmut Schauerte MdB: Die Wettbewerbslage in Deutschland ist Besorgnis erregend und die Wettbewerbspolitik führt ein Schattendasein unter Rot-Grün. Die Probleme mit ehemaligen Monopolisten und Oligopolisten haben eher zu-, denn ...

  • 11.03.2004 – 10:52

    Fischer: Stolpe darf Bahnreform nicht vor die Wand fahren

    Berlin (ots) - Zum heutigen Bericht der Wirtschaftswoche über Pläne der Bahn zum Börsengang erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Dirk Fischer MdB: Verkehrsminister Stolpe ist auch bei der Bahn ganz offensichtlich nicht mehr Herr der Lage, denn das Tempo und die Vorgehensweise bezüglich eines Börsenganges der Bahn bestimmt der heimliche Eisenbahnminister Mehdorn. Die ...