Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

10.07.2000 – 13:39

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Rühe: Zu politischen Gesprächen bei EU und NATO

    Berlin (ots)

Ein Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion teilt mit:

    Zu politischen Gesprächen bei der EU und der NATO reist der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Rühe MdB, morgen nach Brüssel.

    Bei der EU wird er Gespräche führen über den Stand der EU-Beitrittsverhandlungen und der Regierungskonferenz zur institutionellen Reform der EU sowie über die künftige Entwicklung der Europäischen Union. Fragen der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik, des amerikanischen Raketenabwehrvorhabens NMD und die Entwicklung im Kosovo werden Hauptthemen seines Besuchs bei der NATO sein.

    Herr Rühe trifft u.a. zusammen mit NATO-Generalsekretär Robertson, EU-Kommissionspräsident Romano Prodi, den EU-Kommissaren Günther Verheugen und Michel Barnier sowie mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments.


ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E-Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung