Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

24.07.2006 – 16:14

ZDF

ZDFtheaterkanal im August 2006: Dramen der Antike und "Iwanow" vom diesjährigen Theatertreffen Berlin

Mainz (ots)

"Antikensommer" heißt nicht nur der Programmschwerpunkt von ZDF und 3sat im kommenden Monat – auch im Augustprogramm des ZDFtheaterkanals ist er mit Theaterstücken präsent, die aus bekannten Stoffen der griechischen Antike entstanden sind. Dazu zählen Peter Steins legendäre Inszenierungen "Die Orestie des Aischylos" und "Phädra" sowie Wolf Redls "Phaidon nach Platon", aufgeführt an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin. Außerdem im Programm: "Ödipus" in einer Inszenierung von Rudolf Noelte, "Antigone" von Peter Mussbach und "Elektra" von Klaus Dieter Kirst inszeniert. "Iphigenie in Aulis" am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin ist in einer Aufzeichnung des früheren DDR- Fernsehens zu sehen.

Für seine Verfilmung der "Medea" nutzte Lars von Trier die Vorlage von Euripides. Nach einem Libretto des 17. Jahrhunderts um den antiken Perserkönig "Xerxes" entstand Georg Friedrich Händels gleichnamige Oper. Der ZDFtheaterkanal zeigt eine Aufführung der Semperoper Dresden aus dem Jahr 2000.

Zudem im Augustprogramm: "Die Perser" von Aischylos. Im Jahr 2003 inszenierte Martin Wuttke dieses Stück nach einer Vorlage von Durs Grünbein, auf dem stillgelegten Flugplatz Neuhardenberg in Brandenburg, dessen Untergrund das Massengrab des blutigen Endkampfes im März 1945 um Berlin birgt. Der älteste dramatische Kriegstext wurde zu einer multimedialen Inszenierung unter freiem Himmel montiert und von Schauspielern dargestellt, die für ihre Suggestivkraft bekannt sind, unter ihnen Sophie Rois, Volker Spengler und Alexander Scheer.

Vom diesjährigen Theatertreffen Berlin ist im August Anton Tschechows "Iwanow" an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin im Programm des ZDFtheaterkanals. Regisseur Dimiter Gotscheff zeigt "Iwanow" als groteske Komödie einer Gesellschaft in Stagnation und baut so ein nacktes Seelenstück auf, in dem die Entfremdung und Vereinsamung des modernen Menschen erbarmungslos deutlich wird.

Der digitale ZDFtheaterkanal sendet täglich von 9.00 bis 24.00 Uhr. Die einzelnen Programme werden innerhalb eines Monats an unterschiedlichen Wochentagen und auf teilweise unterschiedlichen Sendeplätzen wiederholt. Weitere Informationen unter: www.zdftheaterkanal.de/fernsehen

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung