ZDF

ZDF produziert große Dokumentarreihe über die Geschichte Deutschlands
Dreharbeiten zu "Die Deutschen" starten im Herbst 2006

Mainz (ots) - Zum ersten Mal im deutschen Fernsehen entsteht eine aufwändige zehnteilige Dokumentarreihe über die Geschichte der Deutschen für die beste Sendezeit. Sie stellt Wendepunkte deutscher Geschichte dar und spannt den historischen Bogen von den Anfängen unter Otto dem Großen bis zur Ausrufung der ersten deutschen Republik durch Philipp Scheidemann im November 1918. Die Dreharbeiten dazu starten im Herbst dieses Jahres.

ZDF-Intendant Markus Schächter: "Die Dokumentarreihe 'Die Deutschen' wendet sich an alle Generationen und bietet Bildungsfernsehen mit modernsten filmischen Mitteln. Sie will darstellen, was prägend und charakteristisch für die deutsche Geschichte ist, und sie kann die wieder auflebende Debatte über deutsches Nationalbewusstsein historisch differenzieren."

Die Sätze "Uuana pistdu – uuerpistdu?" ("Von wo bist du – wer bist du") zählen zu den ältesten überlieferten der deutschen Sprache. "Was ist Deutschland?", "Wer sind die Deutschen?", "Wohin führt ihr Weg?", sind Fragen, die sich in allen Epochen immer wieder gestellt haben – darauf sucht die Sendereihe Antworten.

Anders als Briten und Franzosen gelang es den Deutschen bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts nicht, in einem geeinten Staat zu leben. Gegensätze von partikularer und zentraler Gewalt, territorialer Zersplitterung und Einheitsstreben prägten die staatliche Entwicklung. Allein Sprache, Kultur, Herkunft bestimmten über Jahrhunderte ihr Selbstverständnis. Der erste Nationalstaat lag nach der Hitler-Diktatur in Trümmern. Erst am Ende des 20. Jahrhunderts gelang die Einheit erstmals in Frieden und Freiheit.

Die Reihe blickt auf ein Jahrtausend deutscher Geschichte, auf dunkle und glanzvolle Epochen, auf erbitterte Konflikte wie auf Zeiten friedlichen Zusammenlebens, auf Jahre der Barbarei wie auf Momente kultureller Blüte – nicht ohne über die Grenzen zu schauen, denn immer waren die Geschicke der Deutschen aufs Engste mit dem Schicksal Europas verbunden. Dabei geht es nicht nur um große Namen, nicht allein um Haupt- und Staatsaktionen – es geht auch um das Volk, das sich im Laufe der Epochen mehr und mehr als "deutsch" verstand. Die Sprache war sein Bindeglied.

Eingebettet in dokumentarische Sequenzen, werden die großen Momente deutscher Geschichte szenisch rekonstruiert. Die zehn Filme führen die Zuschauer nicht nur zu den geschichtlich bedeutenden Orten, Bauwerken und Städten, sondern auch in die historischen Landschaften Deutschlands. Das Publikum soll teilnehmen an einer Zeitreise durch ein Land mit wechselvoller Geschichte.

Federführend für Konzept und Gestaltung sind die ZDF- Programmredaktionen Kultur (Leitung: Peter Arens) und Zeitgeschichte (Leitung: Guido Knopp). Die Reihe wird von renommierten Historikern begleitet. Auftragsproduzent ist die "Gruppe 5 Filmproduktion" aus Köln.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: