ZDF

Der ZDFdokukanal im März 2006

Mainz (ots) - Anlässlich der Leipziger Buchmesse steht der März im ZDFdokukanal unter anderen im Zeichen der Bücher. Neben der Erstausstrahlung des Zweiteilers "Die Rückkehr der Bücher" über den literarischen Neuanfang 1945 in Deutschland berichten drei Ausgaben "Die lange Nacht des Blauen Sofas" von aktuellen Neuerscheinungen auf dem deutschen Buchmarkt. Geschichtliche Schwerpunkte setzen auch die dreiteilige Dokumentarreihe "Kalter Krieg" und der Start der vierteiligen Reihe über große Bürgerrechtler. Ein Themenabend "Türkei" und eine Tagesdoku-Reihe über erfolgreiche Musikerinnen sind weitere Highlights im März-Programm des ZDFdokukanals.

Der Zyklus "Kalter Krieg": Der Kalte Krieg, in dem sich die Vereinigten Staaten von Amerika und die Sowjetunion gegenüberstanden, beherrschte von 1947 bis 1990 die internationalen Beziehungen. Fast ein halbes Jahrhundert war geprägt von der Angst vor einem Atomschlag der Gegenseite und einem hemmungslosen Wettrüsten. Der ZDFdokukanal wiederholt die dreiteilige Dokumentarreihe des ZDF ab 4. März, jeweils samstags ab 20.00 Uhr. Teil 1 ab 4. März: "In feindlichen Tiefen – Der geheime U-Boot-Krieg der Supermächte" Teil 2 ab 11. März: "Ufos, Lügen und der Kalte Krieg – Das Phänomen Ufo" Teil 3 ab 18. März: "Kalter Krieg im All – Der Flug ins All als Menschheitstraum"

Taktvoll – Musikerinnen in der Tagesdoku: Der Musikbetrieb von heute wird nach wie vor von Männern dominiert. Die Tagesdoku stellt in der Woche vom 4. bis 10. März, täglich um 13.15 und 21.15 Uhr, Frauen vor, die es in der Musikwelt ganz nach oben geschafft haben, darunter die Sängerin Waltraud Meier, die Geigerin Midori Goto und die Klarinettistin Sharon kam. Am Mittwoch, 8. März, 21.15 Uhr, sendet der ZDFdokukanal in Erstausstrahlung "Die weibliche Note", ein Film über das Klaviertrio "TroisFemmes", das Werke von relativ unbekannten und selten aufgeführten Komponistinnen präsentiert.

"Berliner Schnauzen – Geschichten aus dem Hauptstadtzoo": Der ZDFdokukanal wiederholt vom 7. März bis 5. April, täglich um 18.00 Uhr, die 20-teilige ZDF-Reihe. Die Filme werfen einen Blick hinter die Kulissen des Berliner Zoos und stellen den Alltag der Tiere, aber auch der Mitarbeiter und Besucher vor.

"Die Rückkehr der Bücher. Der literarische Neuanfang 1945 in Deutschland" Die zweiteilige Dokumentation wirft ein Schlaglicht auf die Buchkultur in einem zerstörten Land. Der erste Teil beschäftigt sich mit dem harten Nachkriegsalltag von Schriftstellern, Buchhändlern und Verlegern und ihren Visionen von einem moralischen und intellektuellen Neuanfang. Unerschütterliche Verleger wie Ernst Rowohlt, Peter Suhrkamp, Gottfried Bermann Fischer und Hans Brockhaus realisierten inmitten der Trümmerlandschaft ihre Buchprojekte. Der zweite Teil, "Die Rückkehr der Bücher", zeigt die politischen Dimensionen des Neuanfangs nach dem Zweiten Weltkrieg. Teil 1: 11. bis 17. März, unter anderem am Samstag, 11. März, 19.30 Uhr Teil 2: 18. bis 24. März, unter anderem am Samstag, 18. März, 19.30 Uhr.

Australien im Forum: Palmenbestandene Koralleninseln, tropischer Regenwald, einsames Outback und die Traditionen der Aborigines machen Australien zu einem faszinierenden Reiseziel. Das "Forum der Woche" präsentiert den Zweiteiler "Zug der Träume. Mit Wolf von Lojewski durch Australien" (18. bis 24. März) und das Porträt eines australischen Mädchens: "Fremde Kinder. Sophie Starlight" (unter anderem am Sonntag, 19. März, 21.45 Uhr).

Die lange Nacht des Blauen Sofas: Das "Blaue Sofa" hat sich in den Vorjahren als Treffpunkt für namhafte Autoren auf der Leipziger Buchmesse etabliert. Auch in diesem Jahr nehmen die Stars der literarischen Szene wieder auf dem Sofa bei Wolfgang Herles und Luzia Braun Platz, darunter Giuliana Sgrena, Kurt Biedenkopf, Frédéric Beigbeder und Michael Verhoeven. Die "Nacht des Blauen Sofas" zeigt vom 22. bis 24. März, täglich um 22.00 Uhr, eine Zusammenstellung der Highlights aus den Interviews.

Freiheitskämpfer - Große Bürgerrechtler in der Rückblende: Sie kämpften gegen Unterdrückung und für die Rechte aller Menschen auf Unabhängigkeit, Freiheit und Demokratie: Nelson Mandela, Martin Luther King, Che Guevara und die Schwarzen Panther. Zum Internationalen Antirassismustag der Vereinten Nationen am 21. März startet der ZDFdokukanal am 18. März eine vierteilige Reihe in Erinnerung an große Bürgerrechtskämpfer. Die ersten beiden Teile, "Angeklagt: Nelson Mandela. Der Rivonia Prozess" und "Ein Staatsakt – Die Ermordung des Dr. Martin Luther King" sind unter anderem am Sonntag, 19. bzw. 26. März, jeweils um 19.30 Uhr zu sehen.

Neu im ZDFdokukanal: Der Themenabend. Im Jahr 2006 widmet der ZDFdokukanal besonderen Themen oder Ereignissen einen ganzen Abend im Programm. Den Auftakt bildet am Samstag, 25. März, 21.00 Uhr das Thema Türkei. Mit Dokumentar- und Fernsehfilmen nähert sich der Abend den Lebenswelten von jungen Deutschtürken in Köln und Berlin, zeigt den Alltag des dreizehnjährigen Mehmet in Istanbul und erzählt in Erstausstrahlung die bewegende Migrations- und Emanzipationsgeschichte der Türkin Emine, die mit 18 Jahren von ihrem Vater alleine nach Deutschland geschickt wurde. 21.00 Uhr: "Gebete für den Sieg. Ein türkischer Imam und seine Mannschaft" 21.15 Uhr: "Emine" 22.15 Uhr: "Mehmet – Der Schuhputzer" 22.45 Uhr: "Kreuzberger Nächte – Junge Türken in Berlin" 23.15 Uhr: "Geschwister Kardesler"

Der ZDFdokukanal ist Teil des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Im terrestrischen Digitalangebot ZDFmobil ist der ZDFdokukanal zwischen 21 Uhr und 6 Uhr morgens empfangbar. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set- Top-Box. Weitere Informationen unter www.zdfdokukanal.de

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: