ZDF

Heinrich Heine, die Welt der Aktien und Verdis "Don Carlos"
Das Februar-Programm des ZDFtheaterkanals

Zum Auftakt des Heine-Jahres laden 3sat, ZDFtheaterkanal und die Stadt Hamburg am 28. Januar 2006 im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg zu einem satirisch-poetischen Bühnenfest mit vielen prominenten Künstlern. Der ZDFtheaterkanal zeigt die Höhepunkte dieser teilweise live übertragenen Veranstaltung noch einmal in seinem Februar-Programm: die musikalisch-literarische Hommage "Heinrich Heine - Liebe, Spott und Vaterland"(3sat: 4. Februar, 21.15 Uhr; ZDF: 5. Februar, 0.45 Uhr); dazu das Beste von der Heinrich-Heine-Lesenacht "Lyriklounge – So zärtlich Herz an Herz" und "Das literarische Quartett – Heinrich Heine" mit Marcel Reich-Ranicki, Iris Radisch, Hellmuth Karasek und Monika Maron (im ZDF am 3. Februar, 22.15 Uhr; in 3sat am 4. Februar, 20.15 Uhr).

Außerdem stellt der ZDFtheaterkanal im Februar Stücke zeitgenössischer Dramaturgen vor, in denen es um die Funktionsmechanismen der Börse, um große Konzerne und ihre Manager geht. Die Fluktuationen der Wall Street hat der Künstler Chris Kondek zum Bestandteil von "Dead Cat Bounce" gemacht: Das Eintrittsgeld der Zuschauer wird während der Aufführung in Aktien investiert. Die Fernsehaufzeichnung im Theater "Hebbel am Ufer" ist ein vom ZDFtheaterkanal vergebener Sonderpreis, um den bei dem Festival "Politik im Freien Theater" 2005 in Berlin 14 Arbeiten freier Theatergruppen konkurrierten.

Weitere Bühnenstücke aus der Welt der Wirtschaft im Februar-Programm des ZDFtheaterkanals: "Groundings – eine Hoffnungsvariante" von Christoph Marthaler am Schauspielhaus Zürich 2003; das Theaterprojekt "Top Dogs" von Urs Widmer und Volker Hesse am Theater Neumarkt, Zürich aus dem Jahr 1997 (beim Theatertreffen Berlin mit dem 3sat-Innovationspreis ausgezeichnet); Bertolt Brechts "Heilige Johanna der Schlachthöfe" in der Inszenierung von Alfred Kirchner am Schauspielhaus Bochum aus dem Jahr 1981; das Dokumentarspiel "Der Schwarze Freitag" (1966) mit Curd Jürgens, Wolfgang Neuss, Dieter Borsche, Hans Christian Blech und Erik Ode.

Musikalischer Höhepunkt im Februar-Programm ist Verdis "Don Carlos", von Peter Konwitschny inszeniert und unter der musikalischen Leitung von Bertrand de Billy, in einer Aufführung der Wiener Staatsoper aus dem Jahr 2005. Außerdem erklingen das "Violinkonzert Nr. 3 G-Dur" und die "Waisenhausmesse" von Wolfgang Amadeus Mozart sowie Werke von Richard Strauss, Schubert und Haydn. "Aterballetto tanzt" präsentiert zwei Choreografien des derzeit profiliertesten Tanzensembles Italiens. Burlesk-phantastisch geht es in Paul Linckes Operette "Frau Luna" zu. Die Inszenierung aus dem Jahr 1975 bietet ein Wiedersehen mit Ingeborg Hallstein, Harald Juhnke, Willi Brokmeier, Beate Granzow und Edith Hancke.

Der digitale ZDFtheaterkanal sendet täglich von 9.00 bis 24.00 Uhr. Die einzelnen Programme werden innerhalb eines Monats an unterschiedlichen Wochentagen und auf teilweise unterschiedlichen Sendeplätzen wiederholt.

Weitere Informationen unter www.zdftheaterkanal.de/fernsehen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: