ZDF

ZDF-Programmhinweis
Montag, 27. Februar 2006, 19.25 Uhr
WISO
Freitag, 3. März 2006, 18.00 Uhr
Soko Kitzbühel

Mainz (ots) - Montag, 27. Februar 2006, 19.25 Uhr

WISO mit Michael Opoczynski

WISO-Tipp: Flach-TV – Angebote genau unter die Lupe nehmen

Flache Fernseher liegen im Trend, und die Preise fallen täglich. Gerade jetzt kommt die neue Generation auf den Markt. Doch viele Verbraucher sind verunsichert. So mancher Käufer hat schlechte Erfahrungen mit den Flachfernsehern gemacht: Bild- und Tonprobleme, kein HDTV-Empfang. Oft entpuppt sich die schöne neue Fernsehwelt als teurer Flop.

Ein Flach-TV ist kein Fernseher im klassischen Sinn. Oft ist es mit dem Kauf des Bildschirms alleine nicht getan. Zusätzliche Komponenten sind notwendig – und die werden von eifrigen Verkäufern schon mal "vergessen". Aus Hightech wird da schnell "HaiTech"!

Worauf sollte man beim Kauf eines Flachfernsehers achten? Wie erkennt man gute Bildschirme? Welche Anschlüsse haben Zukunft? Welches Zubehör ist notwendig oder sinnvoll? Die Antworten gibt es im WISO-Tipp.

Freitag, 3. März 2006, 18.00 Uhr

Soko Kitzbühel Maximaler Profit

Der Unternehmer und Mitbesitzer der börsenorientierten Firma SNS ("Satellite Navigation Systems") Ingo Denk wird im Swimmingpool seiner Kitzbüheler Villa ermordet aufgefunden. Ihr beträchtliches Vermögen haben er und sein Cousin Martin Steiner (Erol Sander) durch Börsenspekulationen gemacht. Nachdem die SNS-Aktie aber ins Bodenlose gestürzt war und den beiden Kurs-Manipulationen vorgeworfen wurde, waren Enttäuschung und Wut, vor allem bei den Kleinanlegern groß. Im Zuge ihrer Ermittlungen kreisen Karin und Andreas vier Hauptverdächtige ein, die zum Teil sehr viel Geld verloren hatten: Karl Moosbauer (Franz Buchrieser), einen Landwirt, den Tankstellenbesitzer Georg Fleissner (Max Mayer), Larissa Beck (Olivia Pascal), die PR-Beraterin des Unternehmens, und Silvia Kiefer (Verena Araghi), ein Fotomodell. Aber auch Hannes hat - wie er der Gräfin gestehen muss - mit SNS-Aktien spekuliert ...

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: