Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

07.02.2003 – 11:28

ZDF

Sonntag, 9. Februar 2003, 11.30 Uhr
halb 12
Eser und Gäste

    Mainz (ots)


    
    Thema: Irak: Intervention oder Inspektion?
    Gäste:
    
    Volker Perthes, Stiftung "Wissenschaft und Politik", Berlin
    Jackson Janes, Amerikanisches Institut für Deutschland-Studien,
Washington D.C.
    
    Für Amerika wird eine militärische Intervention im Irak immer
wahrscheinlicher. Denn nach US-Erkenntnissen versteckt Iraks Diktator
Hussein Massenvernichtungswaffen, täuscht die Inspektoren und belügt
die ganze Welt. Entsprechende Beweise hat der amerikanische
Außenminister Powell nun dem UN-Sicherheitsrat vorgelegt.
    
    Doch die Kritiker der harten US-Linie plädieren weiterhin dafür,
den Inspektoren mehr Zeit zu geben - zumindest bis 14. Februar. Denn
dann wird Chefkontrolleur Hans Blix nach Gesprächen mit der
irakischen Führung in Bagdad dem Sicherheitsrat in New York darüber
berichten, ob der Irak die UN-Resolution 1441 einhält oder nicht.
    
    Ist dies nun die letzte Schonfrist für Saddam Hussein? Was wird
UN-Chefinspektor Blix am Samstag bei seinen Gesprächen in Bagdad
überhaupt herausfinden können? Und wie überzeugend sind die Beweise,
die der amerikanische Außenminister Powell am Mittwoch dieser Woche
vorgelegt hat? Zeigen sie nun endgültig Saddam Husseins Verstöße,
oder hat Powell nur neu verpackt, was längst bekannt ist?
    
    Wird Deutschland seine Haltung im Irak-Konflikt auch dann noch
vertreten können, wenn selbst die UN-Inspektoren die jetzt
vorgelegten Beweise Amerikas bestätigen sollten? Und wie vergiftet
ist das deutsch-amerikanische Verhältnis eigentlich, wenn der
amerikanische Verteidigungsminister Donald Rumsfeld Deutschland im
Streit um die Irak-Politik jetzt mit Libyen und Kuba vergleicht? Und
welche Auswirkungen hat dieser Vergleich auf den Besuch des
amerikanischen Verteidigungsministers bei der Sicherheitskonferenz am
Wochenende in München?
    
    Irak: Intervention oder Inspektion? - Diese Frage diskutiert
Ruprecht Eser bei "halb 12 - Eser und Gäste" am Sonntag, 9. Februar
2003, 11.30 Uhr, mit Volker Perthes, Nahost-Experte der Stiftung
"Wissenschaft und Politik" in Berlin, und Jackson Janes, Direktor
"American Institute for Contemporary German Studies" in Washington
D.C.
    
    Hinweis für Redaktionen: Die Sendung wird am Sonntag, 9. Februar
2003, um 11.30 Uhr live im ZDF-Hauptstadtstudio Berlin produziert.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell