Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

16.05.2011 – 12:35

ZDF

"Elektrischer Reporter" geht wöchentlich im ZDFinfokanal auf Sendung

Mainz (ots)

Der "Elektrische Reporter", das Magazin für Netzkultur, ist ab sofort jeden Mittwoch, 22.45 Uhr, im ZDFinfokanal zu sehen. Die 15-minütige Sendung mit Mario Sixtus beschäftigt sich mit dem digitalen Wandel in Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur.

Ob Urheberrecht, politische Partizipation, Privatsphäre oder plötzlich offen zugängliche Regierungsgeheimnisse: Das Internet dringt tief in nahezu alle Lebensbereiche vor. Das Magazin "Elektrischer Reporter" ist Chronist dieser gesellschaftlichen Revolution und zeigt, wie das Netz unsere Welt verändert.

Zwischen September 2008 und März 2010 lief der "Elektrische Reporter" bereits im 14-Tage-Rhythmus und zehnminüter Länge im ZDF.infokanal sowie in der ZDF-Mediathek. Zum Neustart wurde die Sendung inhaltlich stark überarbeitet. Statt sich monothematisch mit jeweils einem Aspekt der digitalen Revolution zu beschäftigen, wird der "Elektrische Reporter" künftig aus drei Teilen bestehen. Zu Anfang greift ein aktueller Bericht netzpolitische und -kulturelle Fragen auf: Wie sinnvoll ist eigentlich die Internet-Enquete-Kommission des Bundestages? Inwiefern verhalten Männer und Frauen sich unterschiedlich im Netz?

Anschließend wagt die Rubrik "Uebermorgen.TV" einen Blick in die digitale Glaskugel. In animierten Sequenzen, unterbrochen durch fiktive O-Töne, schreiben die Filme einen aktuellen Trend in die Zukunft weiter: Wie sähe ein Netz aus, in dem es keine Anonymität mehr gibt und die Identifikation Pflicht ist? Den Abschluss der Sendung bildet die Rubrik "140 Sekunden", die der Geschichte hinter einem einzelnen Tweet auf den Grund geht.

Neben der Ausstrahlung im ZDFinfokanal wird der "Elektrische Reporter" in der ZDF-Mediathek, in einem eigenen Videoblog, auf Youtube und über den iTunes-Store von Apple zu sehen sein. Die Episoden stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz (BY-NC-SA), die Kopieren und Weiterverbreiten der Videos zu nichtkommerziellen Zwecken ausdrücklich erlaubt.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/elektrischerreporter

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung