Das könnte Sie auch interessieren:

Erstes SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell begeistert die PR- und Marketing-Branche

Hamburg (ots) - Gestern fand zum ersten Mal das SUPER COMMUNICATION LAND von news aktuell statt. In THE BOX, ...

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Tierquälerei:Drei Jahre Gefängnis für Gütesiegel-Schweinemäster / Historisches Urteil gegen den rechtsfreien Raum in der Massentierhaltung

Ulm (ots) - Am Freitag den 15.03.2019 verurteilte das Amtsgericht Ulm einen Massentierhalter aus Merklingen ...

05.05.2011 – 08:15

ZDF

ots.Audio: Keine Angst mehr vor Kultur im Fernsehen! ZDF.kultur startet am 7. Mai als Nachfolger des ZDF-Theaterkanals

Ein Audio

  • zdf_kultur-feature-allgemein.mp3
    MP3 - 1,7 MB - 01:53
    Download

Mainz (ots)

Anmoderation:

Wenn Sie die Zeitung aufschlagen, was lesen Sie am liebsten? Den Sportteil, die Weltnachrichten, die Politikseiten? Und um was machen Sie meistens einen Bogen? Richtig, das Feuilleton. Doch Kultur muss nicht elitär und unverständlich sein. Kultur kann auch richtig Spaß machen und junge Leute ansprechen. Genau das will der neue Digitalkanal ZDF.kultur leisten. Am Samstag (7. Mai) ist Sendestart des neuen Senders, und Programmchef Daniel Fiedler verspricht ein attraktives Angebot - nicht nur für Feuilletonisten:

O-Ton Daniel Fiedler

Kultur im Fernsehen klingt immer so, als ob ich ganz gebildet sein muss, um das nutzen zu dürfen. Da sagen wir: Das ist Quatsch. Es gibt heute keine Trennung mehr zwischen der so genannten populären Kultur und der Hochkultur. Menschen gehen heute in die Oper und danach in einen Club, das ist völlig selbstverständlich. Wir setzen nebeneinander eine Wagner-Theateraufführung und jede Menge Popmusik. Wiederum daneben gibt es jede Menge Videospiele und Gaming. So breit ist unser Kulturbegriff, so breit stellen wir den auf. In der Nutzung der Zuschauer im Leben ist der eben so breit. Warum soll er nicht auch im Fernsehen so breit sein? (0:34)

Dieses Kulturverständnis will auch Rainer Maria Jilg den Zuschauern vermitteln. Der 32-jährige ehemalige Radiomoderator ist eines der vielen jungen Gesichter, die die neuen Formate und Sendereihen präsentieren:

O-Ton Rainer Maria Jilg

Wir wollen den Leuten die Angst vor Kultur nehmen. Denn Kultur tut ja gar nicht weh. Kultur ist ja viel mehr als man denkt, es ist nicht nur Theater und Oper. Der Kulturbegriff ist ja heute auch ein bisschen weiter zu fassen, also Pop-Kultur, Alltags-Kultur gehören für uns junge Menschen mittlerweile dazu. Deshalb machen wir ein Stück weniger Hochkultur, dafür irgendwas, was mehr Leute interessieren könnte. (0:25)

Und so haben sich die Macher allerhand skurrile und ungewöhnliche Formate einfallen lassen, um sich von bereits etablierten Kultursendern wie 3sat und ARTE zu unterscheiden. Zentraler Schwerpunkt von ZDF.kultur ist aber ganz klar die Musik. Noch einmal Daniel Fiedler:

O-Ton Daniel Fiedler

In der Woche kommen wir so auf 60 Stunden Musik, das ist mehr als MTV in seinen Hochzeiten hatte. Und vor allem: Wir spielen Live-Konzerte, das ist für uns ganz wichtig. Das geht von HipHop über Indie bis Heavy Metal. Wir haben alles im Angebot, weil das heute ein so wichtiger Faktor geworden ist. Im Free-TV findet sie sonst nicht statt und deswegen wollen wir der eine große Bühne bieten. (0:21)

Ein schon sehr bekanntes Fernsehgesicht ist Katrin Bauerfeind. Die Moderatorin bringt das nach ihr benannte "Magazin für Popkultur", das seit 2009 erfolgreich in 3sat läuft, mit in den neuen Sender. Der breite Kulturbegriff des neuen ZDF-Digitalkanals liegt genau auf ihrer Wellenlänge.

O-Ton Katrin Bauerfeind

Für mich ist Kultur so ziemlich alles. Also Kultur steckt ja eigentlich in fast allem. Und ohne Kultur würde, glaube ich, auch gar nicht so viel funktionieren, so wie es jetzt funktioniert - was einem immer dann auffällt, wenn keine Kultur da ist. Und ich finde, dass man Kultur immer so respektlos wie nötig behandeln sollte, so dass es ihr hilft, dass es ihr volles Potenzial entwickeln kann. Wie zum Beispiel, dass Kultur auch sehr viel Spaß machen kann. (0:24)

Abmoderation:

Keine Angst mehr vor Kultur im Fernsehen! Aus dem ZDF-Theaterkanal wird ZDF.kultur! Von Live-Musik über Theaterspiel bis hin zur Internet- und Computerspielkultur werden sich alle Formen kultureller Ausprägungen in dem neuen Digitalkanal wiederfinden. Sendestart ist der kommende Samstag (7. Mai)

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle, 06131 70 12120
all4radio, Hannes Brühl/Wolfgang Sigloch, 0711 3277759 0

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung