ZDF

Tsunami - die Katastrophe via Skype
Überlebende berichten im ZDFinfokanal und online

Mainz (ots) - Die Katastrophe begann am 11. März 2011 und hält bis heute an. Viele tausend Menschen wurden durch das Erdbeben und den Tsunami in Japan getötet, Tausende werden an den Langzeitfolgen des nuklearen GAU von Fukushima leiden. In dem Film "Tsunami - die Katastrophe via Skype" von Michael Fräntzel, Stephan Lamby und Ada Teistung, den der ZDFinfokanal am Samstag, 16. April, 12.15 Uhr, und am Sonntag, 17. April 2011, 20.00 Uhr, sendet, berichten Überlebende via Internet-Videotelefon von ihren Erlebnissen und zeigen die Videoaufnahmen, die sie während und nach der Katastrophe gemacht haben. Es sind vor allem junge Menschen, die eindringlich von ihren Sorgen und Ängsten, aber auch von ihren Hoffnungen berichten.

Sämtliche Interviews wurden über Skype geführt. Die Protagonisten des Films haben das Erdbeben in der Schule erlebt oder im Büro, am Flughafen oder während eines Vorstellungsgesprächs. Ein Matrose berichtet, wie er vom Tsunami weggeschwemmt wurde und sich im letzten Augenblick retten konnte. Eine Mutter erzählt von den Nöten beim Einkauf möglicherweise verstrahlter Lebensmittel und von der Angst um ihr Kind. Zu sehen sind auch zahlreiche Videos, die Überlebende der Katastrophe gedreht haben, etwa in der Hafenstadt Sendai oder in Tokio. Bilder, die sehr persönlich sind und es nur selten in Nachrichtensendungen schaffen. So entsteht ein ungewöhnlich persönliches und authentisches Bild der Katastrophe.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: