ZDF

Expeditionen zu den Letzten ihrer Art
ZDF zeigt zwei neue Filme von Tierfilmer Andreas Kieling

Mainz (ots) - Tierfilmer Andreas Kieling geht in zwei neuen Folgen wieder auf Weltreise und spürt seltene und vom Aussterben bedrohte Tiere auf. Unterwegs ist er im Amazonasbecken, in Sibirien, Südafrika, China, der heimischen Eifel, Südamerika, Namibia und dem Yellowstone Nationalpark. Hauptdarsteller der beiden neuen Filme "Kieling - Expeditionen zu den Letzten ihrer Art", die das ZDF am Sonntag, 13. und 20. März 2011, 19.30 Uhr, ausstrahlt, sind unter anderen der Große Panda, der Sibirische Tiger, die Riesenanakonda, der Schwarzstorch, der Jaguar, Flussdelfine und Wüstenelefanten. Immer wieder verblüfft Andreas Kieling, wenn er ganz nah an die Bewohner des Dschungels, der Wüste und der verschiedensten Unterwasserwelten herankommt, sie in ihren ungewöhnlichen Lebensräumen beobachtet und in unvergesslichen Bildern festhält.

Fast bis zur Grenze Tibets sucht Kieling im Westen Chinas nach dem Großen Panda, dem legendären Bambusbär. Vor einer faszinierenden Landschaftskulisse findet der Tierfilmer immer wieder Spuren der äußerst zurückgezogen lebenden Tiere. Eines der etwa 3000 Tiere in den riesigen Weiten der Gebirgslandschaft vor die Kamera zu bekommen, gleicht der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Die Zukunft des Sibirischen Tigers sieht düster aus. Nur noch etwa 500 Exemplare dieser größten Wildkatze der Erde leben heute im Grenzgebiet von China, Russland und Nordkorea. Im tiefen sibirischen Winter macht sich Andreas Kieling auf die Suche nach den letzten Großkatzen.

An den Küstengebieten Südafrikas zieht es Andreas Kieling in einen einzigartigen Lebensraum mit einer außergewöhnlichen Tierwelt. Winkerkrabben und Schlammspringer bewohnen die Mangrovenwälder und haben sich im Laufe der Evolution den wechselnden Wasserständen angepasst. Überall auf der Welt gehen diese wertvollen Lebensräume durch Abholzung zurück - Andreas Kieling führt die schützenswerten Besonderheiten eindrucksvoll vor Augen.

Der Dschungel am Amazonas ist der größte Regenwald der Erde. Auch die Tierwelt dort hält einige Superlative bereit. Die größte Schlange der Erde ist hier zu Hause: die Riesenanakonda.

In den Wäldern Europas lebt der selten gewordene Schwarzstorch. Er baut sein Nest im Verborgenen und stellt an seinen Lebensraum höchste Ansprüche: ausgedehnte Mischwälder mit Bachläufen, wo er Flusskrebse, Bachforellen, Köcherfliegenlarven und Bachneunaugen finden kann. Nur wenige Kilometer von seinem Heimatdorf entfernt gelingen Andreas Kieling in der Nordeifel einzigartige Aufnahmen von der Aufzucht junger Schwarzstörche.

Der zweite Teil von "Kieling - Expeditionen zu den Letzten ihrer Art" wird am Sonntag, 20. März 2011, 19.30 Uhr, ausgestrahlt.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/kieling

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: