ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 23. Februar 2011, 5.30 Uhr
ZDF-Morgenmagazin
Mittwoch, 23. Februar 2011, 9.05 Uhr
Volle Kanne - Service täglich
mit Nadine Krüger

Mainz (ots) - Mittwoch, 23. Februar 2011, 5.30 Uhr

ZDF-Morgenmagazin

Karl Theodor zu Guttenberg - Die beschädigte Glaubwürdigkeit des Ministers

Bürgerkrieg in Libyen - Wut und Verzweiflung bei den Angehörigen in Deutschland

EADS-Gipfel - Welche Strategie verfolgt die Bundesregierung?

Camping für Fortgeschrittene - Was sind die Neuheiten in dieser Saison?

Im Sport:

Fußball Champions-League: Ist Bayern gerüstet für die große Revanche gegen Inter Mailand?

Gestatten Bowling: Zwischen Freizeit- und Hochleistungssport

Im Gespräch:

Culcha Candela, Multikulti Boygroup, präsentiert Berlin City Girl

Es moderieren:

Anja Heyde und Mitri Sirin (5.30 Uhr bis 7.00 Uhr)

Dunja Hayali und Wulf Schmiese (ab 7.00 Uhr)

Mittwoch, 23. Februar 2011, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich

mit Nadine Krüger

Gast im Studio: Michelle

Top-Thema: Ärger mit der Betriebsrente

Einfach lecker: Aromafilet vom Berglamm - Kochen mit Armin Roßmeier

Reihe: Häusertausch international - Teil 1

Schönermacher: Shape Wear

PRAXIS täglich: Blutegeltherapie

Mittwoch, 23. Februar 2011, 12.15 Uhr

drehscheibe Deutschland

Illegalem Müll auf der Spur - Konstanzer Zoll kontrolliert Abfalltransporte

Steigende Ölpreise - Wie Sie den Heizölkosten ein Schnippchen schlagen

Umstrittene Erdgasbohrungen im Münsterland - Anwohner befürchten Erdbeben

Mittwoch, 23. Februar 2011, 17.45 Uhr

Leute heute

mit Pierre Geisensetter

Franziska Knuppe: Sexy Foto-Shooting

Walter Sittler: Bühnenrolle an Münchner Theater

Daniel Brühl: Neuer Kinofilm "Der ganz große Traum"

Mittwoch, 23. Februar 2011, 22.45 Uhr

auslandsjournal

mit Theo Koll

Chinas schöner Schein - Die plastische Chirurgie boomt im Land der Mitte

Sie war das Vorzeigeobjekt der chinesischen Schönheitschirurgie: Hao Lulu. 14 Operationen am ganzen Körper hat sie hinter sich. Vor sieben Jahren wurde sie durch plastische Chirurgie zum Gesamtkunstwerk. Es war ein Geschenk eines Schönheitsunternehmens, eine Marketingstrategie. Durch Chinas Wirtschaftsboom ist Schönheitschirurgie in der neuen wohlhabenden Schicht zum Trend geworden. Allein in Peking gibt es 500 Schönheitskliniken, die mit der Sehnsucht nach optischer Perfektion Gewinne erzielen. "Immer mehr Menschen werden die plastische Chirurgie als etwas Normales akzeptieren", prognostiziert der Schönheitschirurg Liu Chengsheng, und er stellt fest, dass das europäische Schönheitsideal in China mittlerweile durch ein asiatisches abgelöst wurde: "Es setzt sich einfach das Gefühl durch, dass es nicht schön ist, wenn ein asiatischer Mensch europäisch aussieht." ZDF-Reporter Timm Kröger hat für das "auslandsjournal" den Trend zur künstlichen Schönheit hinterfragt.

Im Geisterzug durch Europa - Unterwegs auf der Bahnstrecke Moskau-Nizza

52 Stunden lang, durch sieben Länder und zwei Zeitzonen ist der Luxuszug unterwegs. Von der russischen Hauptstadt Moskau nach Nizza an der französischen Côte d'Azur legt er 3300 Kilometer zurück. Doch es herrscht gähnende Leere, nur zwölf Passagiere haben die Fahrt angetreten. Das Luxusabteil ist das Herzstück des Zuges, der das neue Prestigeobjekt der russischen Staatsbahn werden sollte. 1200 Euro kostet die Fahrt im Waggon mit eigener Dusche, DVD-Player und großem Bett. Kein einziger Passagier hat ein Ticket für die Fahrt in der nobelsten Klasse gebucht, wie auf fast jeder Fahrt. Zwölf Wagen hat der Zug insgesamt, jeder ist mit einem eigenen Zugbegleiter ausgestattet. Diejenigen, die mitfahren, haben die Zeit, um bei gemächlichen 63 Kilometern pro Stunde Länder und Landschaften zu betrachten. Wo mehr Bahn-Mitarbeiter als Passagiere an Bord sind und die Bar mangels Kunden geschlossen bleibt, kann von einem guten Geschäft jedoch keine Rede sein. ZDF-Korrespondentin Cornelia Schiemenz ist für das "auslandsjournal" mit dem Geisterzug gefahren.

Weitere Themen:

Zwischen Reform und Revolution - die Rolle von Gaddafis Sohn Saif in Lybien

Blutige Schätze - wie der Antikenschmuggel wertvolle Kulturgüter bedroht

Rückfragen an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal", Robert Bachem, Tel.: 06131/ 70-12985, oder Jasmin Hekmati Tel.: 06131/ 70-12838

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: