ZDF

Das ZDF und die 61. Berlinale
Programm zum Festival
Drei Filme mit ZDF-Beteiligung im Wettbewerb

Mainz (ots) - Vom 10. bis zum 20. Februar 2011 findet in Berlin die 61. Berlinale statt. Das ZDF als Hauptmedienpartner der Berlinale wird mit Sondersendungen und aktueller Berichterstattung auch in diesem Jahr umfassend über das wichtigste internationale Filmfest in Deutschland berichten. Neben der täglichen Berichterstattung in den aktuellen Nachrichten- und Informationssendungen werden die Eröffnung am Donnerstag, 10. Februar, und die Verleihung der "Bären" am Samstag, 19. Februar, in 3sat live und im Hauptprogramm in der Wiederholung gezeigt.

Das ZDF-Kulturmagazin "aspekte" widmet sich mit den beiden Regelsendungen am Freitag, 11., und Freitag, 18. Februar, 23.00 Uhr, sowie in der Sonderausgabe "aspekte extra - Berlinale 2011" am Donnerstag, 17. Februar 2011, 0.35 Uhr, ausführlich dem internationalen Filmfest. "Kennwort Kino" sendet seinen Blick auf die 61. Berlinale am Montag, 21. Februar 2011, 1.50 Uhr, im ZDF. Darüber hinaus haben "Volle Kanne" und "Leute heute" das Geschehen auf der 61. Berlinale im Blick. Der ZDFtheaterkanal berichtet ebenfalls in verschiedenen Sendungen. Die ZDF-Kindernachrichten "logo!" sind ebenfalls wieder auf der Berlinale. Unter anderem wird "logo!"-Kinderreporterin Sieba unterwegs sein, um herauszufinden, warum das Festival so groß ist (Samstag, 12. Februar 2011, 8.50 Uhr. "logo!"-Kinderreporterin Lilly ist bei der Preisverleihung des Gläsernen Bären dabei und trifft Wim Wenders (Samstag, 19. Februar 2011, 8.50 Uhr). Aktuelle Informationen zur Berlinale gibt es auch im Internet unter berlinale.zdf.de.

2011 sind drei Filme mit ZDF-Beteiligung im Wettbewerb vertreten: "Schlafkrankheit", Spielfilm, Deutschland / Frankreich u.a. 2010, Buch und Regie: Ulrich Köhler. Eine Koproduktion von öFilm, Why Not Productions, IDTV Film, ZDF/Das kleine Fernsehspiel in Zusammenarbeit mit ARTE. "Un Mundo Misrerioso" (Eine rätselhafte Welt), Spielfilm, Argentinien, Deutschland, Uruguay 2010, Buch und Regie Rodrigo Moreno. Produktion: Rizoma Film, Rohfilm, Control Z Films, Produzenten: Natacha Cervi, Hernán Musaluppi, Benny Drechsel, Karsten Stöter in Zusammenarbeit mit der HR Spielfilm des ZDF. Außer Konkurrenz im Wettbewerb ist der Dokumentarfilm "Pina", Buch und Regie: Wim Wenders. Der abendfüllende Tanzfilm in 3D ist eine Liebeserklärung an die im Sommer 2009 gestorbene Pina Bausch und deren Kunst. Produzenten: Neue Road Movies Produktion in Koproduktion mit Eurowide Film Production, ZDF, ZDFtheaterkanal und ARTE.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/berlinale2011.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: