ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 5. Februar 2011, 14.00 Uhr
Tierische Kumpel
Zoogeschichten zwischen Rhein und Elbe
Samstag, 12. Februar 2011, 14.00 Uhr
Tierische Kumpel

Mainz (ots) - Samstag, 5. Februar 2011, 14.00 Uhr

Tierische Kumpel

Zoogeschichten zwischen Rhein und Elbe

Dicke Luft im Kölner Elefantenpark: Weil sich Bulle San Raja nicht mit der 29 Jahre alten Thi Ha Phyu versteht, müssen die beiden Elefanten getrennt gehalten werden. Würden sie aufeinander treffen, könnte es zu blutigen Kämpfen kommen - ein Szenario, das Brian Batstone tunlichst vermeiden möchte. Also lässt er zunächst die Kuh und ihr Jungtier Maha Kumari in einen separaten Teil der Außenanlage laufen, ehe Bulle San Raja zum Rest der Elefantenherde darf. Als dann trotz strikter Trennung ein Tumult im Freigehege ausbricht, wird Brian in helle Aufregung versetzt.

Abschied von Atze. Der junge Seelöwenbulle muss den Zoo verlassen, weil er sich nicht mehr mit Haremschef Yumni versteht. Andreas Hölscher und Rabea Klingenberg wollen das Tier nach Duisburg transportieren und auf dem Rückweg zwei Przewalski-Pferde mitbringen. Das Verladen des Seelöwen macht wie erwartet keine Probleme, nach einer Stunde Fahrt sind die Pfleger mit Atze bereits im Zoo der Ruhrgebietsstadt angekommen. Hier beginnt der weitaus schwierigere Teil, denn die Wildpferde müssen für den Transport narkotisiert werden.

Wiedersehensfreude bei Susanne Schmitz: Nach drei Wochen Urlaub kann die Pflegerin ihr Ziehkind Nadua endlich wieder in die Arme schließen. Dem Kapuzineraffen sitzt der Schalk mittlerweile im Nacken. Energiegeladen turnt er in der Futterküche herum, sobald er aus seinem Gehege gelassen wird. Susanne freut sich sehr über Naduas Entwicklung. Für die nächste Überraschung sorgt Kollege Wolfgang Schmiedeberg. Er hat sich in den vergangenen Tagen etwas ganz Besonderes für das Kapuzinerkind einfallen lassen.

Samstag, 12. Februar 2011, 14.00 Uhr

Tierische Kumpel

Zoogeschichten zwischen Rhein und Elbe

Während sich Geli Hoffmann um das Wohl von Marabu-Veteranin Fine kümmert, wird sie zu einem Spezialeinsatz gerufen: Ein Pfau ist ausgebüxt und im Fußballstadion von Dynamo Dresden gesichtet worden. Mit Keschern bewaffnet machen sich Geli und Kollegen auf den Weg. In der Arena wird jedoch klar, dass ein Einfangen des Vogels schwierig ist. Das Tier balanciert außerhalb der Reichweite auf den obersten Rängen. Ob es der Fangtruppe gelingen wird, den Pfau herunter zu locken?

Große Freude im Katzenrevier: Karakal Samira ist Mutter geworden. Zwar wird der kleine Dorian die Geburtshöhle erst in ein paar Wochen verlassen, Cathrin Ludwig aber hat ihn bereits ganz nah zu Gesicht und vor ihre Videokamera bekommen. Kein Wunder, hat die Pflegerin zu der frisch gebackenen Katzenmutter doch ein ganz besonderes Vertrauensverhältnis. Sie besucht Samira und Dorian täglich und gewährt dabei interessante Einblicke in die karakalsche Kinderstube.

Schweren Herzens gehen Undine Peisker und Gerd Graetz zu den Orang-Utans: Nesthäkchen Djasinga muss nach Berlin umziehen. Sie ist zwar erst fünf Jahre alt, aber es gibt gute Gründe, warum sie bald auf eigenen Beinen stehen muss. Djasinga ist nämlich sehr selbstbewusst und mit ihrem fordernden Verhalten ihrer zurückhaltenden Mutter Daisy sichtbar an die Substanz gegangen. Gerd Graetz will heute ein letztes Mal mit Djasinga spielen und ihr einen gebührenden Abschied bereiten.

Hendrik Collmar macht regelmäßig Spaziergänge mit Hyazinth-Ara Quak. Die Handaufzucht soll Quak lehren, sich an die unterschiedlichsten Umweltreize zu gewöhnen. Allerdings reagiert Quak noch höchst sensibel auf unbekannte Zoo-Objekte. Deshalb will Hendrik den Vogel vor besondere Herausforderungen stellen und steuert, sein Mündel auf der Faust, das Gehege der Nyala-Antilopen an.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: