ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots) - Montag, 3. Mai 2010, 19.20 Uhr

Was nun, Frau Merkel?

Fragen an die Bundeskanzlerin

von Peter Frey und Bettina Schausten

EU und IWF sind fest entschlossen: Der Staatsbankrott Griechenlands muss verhindert werden. 110 Milliarden Euro wollen sie dafür in die Hand nehmen. Doch ist das Vertrauen damit wieder hergestellt? Auf bisherige Zusagen reagierten die Finanzmärkte skeptisch, drängten Griechenland täglich ein Stück näher Richtung Staatsbankrott. Die Bundesregierung habe zu lange gezaudert, zu hoch gepokert - das sind die Vorwürfe der Opposition an die Adresse des Kanzleramtes. Fest steht: Bundeskanzlerin Merkel hat öffentlich darauf gedrungen, dass Griechenland zuerst notwendige Sparprogramme beschließen muss, bevor Milliarden bereitgestellt werden. Hat die Kanzlerin die Krise verschärft? Das jedenfalls behaupten Kritiker in Europa. Gegenwind gibt es in Deutschland nicht nur aus der Opposition, sondern auch aus den eigenen Reihen: Auch die Banken sollen sich an den Hilfsmilliarden beteiligen - das Risiko dürfe nicht nur der Steuerzahler tragen. Der Koalitionspartner FPD betont derweil, dass neben der Hilfe für Griechenland auch die versprochenen Steuersenkungen drin sein müssen.

Bürgschaften in Höhe von 22 Milliarden Euro wird Deutschland in den nächsten drei Jahren absichern müssen, um Griechenland vor der Pleite zu bewahren. Reicht das, um den Euro aus der Gefahrenzone zu bringen? Was geschieht mit Portugal, Spanien und anderen europäischen Wackelkandidaten? Und woher nimmt Deutschland das Geld, wenn Griechenland nicht zahlt?

Fragen an die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von Chefredakteur Peter Frey und Hauptstadtstudioleiterin Bettina Schausten.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: