ZDF

"Die Wunder des Vatikan" ZDF dreht dreiteilige Dokumentation über unerklärliche Phänomene der katholischen Kirche
Drehbeginn am 22. September in San Giovanni Rotondo

    Mainz (ots) - In San Giovanni Rotondo in Apulien beginnen am 22. September 2009 die Dreharbeiten zu einer dreiteiligen ZDF-Dokumentation mit dem Arbeitstitel "Die Wunder des Vatikan". Das ZDF begibt sich in drei Folgen à 45 Minuten, jeweils dienstags um 20.15 Uhr, auf Spurensuche - hinter die Mauern des Vatikans und an heilige Orte auf der ganzen Welt.

    Im Vatikan arbeiten Ermittler nicht an der Aufklärung von Verbrechen, sondern von Wundern. Unerklärliche Dinge geschehen auch heute noch: Madonnenstatuen weinen Blut oder Tränen, unheilbare Krankheiten verschwinden und Menschen tragen die Wundmale Jesu. Alles Aberglaube oder ungelöste Rätsel? Oder hinterlässt Gott wirklich sichtbare Spuren?

    Das ZDF-Team recherchiert zusammen mit dem Vatikan-Experten und Bestseller-Autor Andreas Englisch Fälle, die von der katholischen Kirche bereits als "Wunder", als Eingriff Gottes in das Leben der Menschen, anerkannt wurden, aber auch solche, die bis heute umstritten sind. Im ersten Teil geht es um "weinende Madonnen": Die Recherchen führen das ZDF in die Hafenstadt Civitavecchia in der Nähe von Rom, wo im Garten der Arbeiterfamilie Gregori eine Madonnenstatue mehrfach Blut geweint haben soll. Ein Hinweis von Jesuitenpater Federico Lombardi, dem Sprecher von Papst Benedikt XVI., führt das Team zum  Bildnis der "Madonna delle Lacrime" in Syrakus, dem einzigen vom Vatikan  anerkannten Tränenwunder. In Teil zwei steht Papst Johannes Paul II. im Mittelpunkt, der sowohl zu seinen Lebzeiten als auch nach seinem Tod Schwerstkranke geheilt haben soll und dessen Seligsprechungsverfahren bereits eröffnet ist. Die dritte und letzte Folge schließlich geht dem Fall des von vielen Katholiken verehrten Pater Pio nach, der in San Giovanni Rotondo wirkte. Er konnte angeblich an zwei Orten zugleich sein und soll auch die Wundmale Jesu getragen haben.

    Aber wie steht der Vatikan zu den übernatürlichen Phänomenen? Vertreter der Glaubenskongregation und andere vatikanische Würdenträger sprechen über den Umgang der katholischen Kirche mit "Wundern". In der ZDF-Reihe kommen auch Wissenschaftler und Experten zu Wort, die nicht an übernatürliche Phänomene glauben, sondern hinter jedem "Wunder" eine rationale Erklärung suchen.

    Die Grundlage der Dokumentation bildet der Bestseller von Andreas Englisch ("Gottes Spuren - die Wunder der katholischen Kirche"). Das Drehbuch zu der dreiteiligen Dokumentarreihe "Die Wunder des Vatikan" schrieben Yury Winterberg und Jan Peter, Regie führt Volker Schmidt-Sondermann. Es produziert die UFA-Film- und Medienproduktion GmbH (Norbert Sauer und Rainer Jahreis), die Leitung der Sendung hat Ulrike Grunewald. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Dezember 2009, ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: