Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Triad Projektgesellschaft mbH

12.04.2010 – 10:00

Triad Projektgesellschaft mbH

Expo 2010 Shanghai: Der zentrale Themenpavillon "Urban Planet"

Berlin (ots)

Am 01. Mai 2010 ist es soweit: Unter dem übergreifenden Motto: "Better City, Better Life" öffnet in Shanghai die größte Weltausstellung aller Zeiten mit insgesamt 240 Ausstellern und 70 Millionen erwarteten Besuchern auf einer Gesamtfläche von 5,4 km ihre Tore. Auf 12.000 qm gestaltete das deutsche Unternehmen Triad Berlin im Auftrag des chinesischen Organisationkomitees der Shanghai World Expo 2010 einen der zentralen Themenpavillons: den "Urban Planet". Triad Berlin hatte sich in einem internationalen Wettbewerb gegen mehr als 150 Mitbewerber durchgesetzt.

Der "Urban Planet" Pavillon widmet sich den komplexen Prozessen der Urbanisierung unseres Planeten und den damit verbundenen globalen Herausforderungen. Die Szenografie verbindet dabei westliche Erzähltraditionen mit Motiven aus der chinesischen Feng-Shui-Tradition. Die Ausstellung thematisiert in einer zweigliedrigen Struktur den ambivalenten Charakter von Städten: Einerseits sind sie Umweltzerstörer, andererseits Orte für Wertschöpfung, Wohlstand und technische Innovationen.

Dem Motiv der zwei chinesischen Lebenszyklen folgend, besteht der "Urban Planet" aus einer Doppelhelix, die sich 14 Meter in die Höhe schraubt. Im aufsteigenden Teil der Ausstellung visualisiert die "Road of Crisis" in fünf Kapiteln das von der Urbanisierung ausgehende Zerstörungspotenzial, die Bedrohungen unseres Ökosystems und den Raubbau an den Ressourcen unseres Planeten. Eindringlich werden hier die Besucher mit der Frage konfrontiert, ob sie in Zukunft so weiterleben wollen.

Am höchsten Punkt der "Road of Crisis" eröffnet sich ein spektakulärer Blick auf den »Blue Planet«. In einer den Gesamtraum einbeziehenden Inszenierung erzählt die Erde metaphorisch ihre eigene Geschichte. "Wie kein anderer Pavillon veranschaulicht der 'Urban Planet' die Notwendigkeit eines globalen, gesamtgesellschaftlichen Umdenkens. Gleichzeitig lenkt er den Blick darauf, wie dringlich konkrete, zukunftsweisende Lösungen für Megacities sind, und fordert dabei die individuelle Beteiligung eines jeden Einzelnen", so Lutz Engelke, Gründer und Geschäftsführer von Triad Berlin.

Die "Road of Solutions" zeigt im zweiten Teil der Ausstellung innovative Lösungsansätze für die globalen Herausforderungen. Über 100 Best-Practice-Beispiele im nationalen und internationalen Kontext, individuelle Hinweise für umweltbewusstes Handeln im Alltag, technologische Entwicklungen, politische Initiativen und zivilgesellschaftliche Aktivitäten zeigen die Bandbreite an Möglichkeiten auf dem Weg zu einer ökologischen Transformation der Zivilisation.

Einbezogen wurden zusätzlich global agierende Unternehmen wie Bosch, DHL und Daimler, die mit innovativen Produkten und »grünen« Entwicklungskonzepten beispielgebend für eine Neuorientierung in der Wirtschaft sind.

Während Bosch als weltweit führendes Zulieferunternehmen für die maßgeblichen Bereiche der Umwelttechnologie vorgestellt wird, präsentiert sich Deutsche Post DHL mit ihrem GoGreen-Konzept. Daimler zeigt seine Marken Mercedes-Benz und smart auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität und wirft mit dem Pangaea-Projekt einen Blick auf sein Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility.

www.triad.de

Pressekontakt:

Melanie Kutscherauer
Triad Berlin Projektgesellschaft mbH
Tel: +49 (30) 23 60 78 - 314
E-Mail: melanie.kutscherauer@triad.de

Original-Content von: Triad Projektgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell