BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 6. April 2006, 21.20 Uhr
laVita
Gemeinsam schaffen wir es! Leben mit Krebs
Moderation: Heike Götz

    München (ots) - Die Diagnose Krebs ist für viele wahrscheinlich das Schlimmste, was sie sich vorstellen können. Denn noch immer steht Krebs für eine Krankheit, die tödlich enden kann. Das eigene Leben, alles was bisher von Bedeutung war, wird von einem Tag zum anderen in Frage gestellt. Und auch bei den Familienangehörigen und Freunden löst die Nachricht nicht selten ein Gefühlschaos aus: Angst vor dem, was kommen kann, Wut, dass sich plötzlich alles ändert, Hilflosigkeit und manchmal sogar Schuldgefühle. laVita hat Menschen getroffen, die es gemeinsam mit anderen Menschen schaffen, trotz des Schicksalsschlages, doch noch an das Leben zu glauben. Moderatorin Heike Götz besuchte das Harlachinger Krankenhaus in München, das neue Wege in der Betreuung von Patienten geht.

    Die Themen im Einzelnen:

    Gerade mal vier Wochen nach der Geburt ihres Babys musste Sybille J. ein Tumor aus der Hüfte entfernt und ein Bein amputiert werden. Zwölf Jahre liegt diese Operation, die das Leben einer Familie änderte, inzwischen zurück. Ein unglaublicher Lebenswille und Freunde halfen ihr, die Krankheit zu besiegen. Heute sagt sie: "So schlimm die Erkrankung war, ich bin innerlich gewachsen. Und das möchte ich nicht mehr hergeben." Mit einer Selbsthilfegruppe will sie nun anderen Betroffenen helfen.

    Auch für Angehörige ist es nicht immer leicht den Partner, der an Krebs erkrankt ist, sinnvoll zu unterstützen und die richtigen Worte zu finden oder richtig zu handeln. Denn jeder Mensch verarbeitet die Krankheit anders. Und oft benötigen auch die Angehörigen selbst Hilfe von außen. laVita hat ein Nürnberger Ehepaar getroffen, deren Beziehung an der Krankheit fast zerbrochen wäre. Doch beide haben gelernt nach vorne zu blicken auf ein Leben mit dem Krebs.

    Alle 45 Minuten erkrankt ein Mensch in Deutschland an Leukämie. Für viele von ihnen ist die einzige Rettung eine Transplantation von Stammzellen. Aber nur bei jedem vierten findet sich ein geeigneter Spender in der eigenen Familie. Die anderen sind auf Hilfe von Fremden angewiesen. laVita hat einen Spender und einen Empfänger getroffen, die sich erst durch die Transplantation kennen gelernt haben und zu guten Freunden geworden sind.

    Weitere Informationen im Internet unter: www.br-online.de/lavita

    Fotos der Moderatorin über: BR-Bildarchiv, www.br-bildarchiv.de oder telefonisch unter 089/5900-3040

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: