BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 19. Januar 2006, 20.15 Uhr
quer
...durch die Woche mit Christoph Süß

    München (ots) - Folgende Beiträge sind vorgesehen:

    Rote Regierungsträume vorbei? Bayerns SPD und ihr CSU-Trauma Die bayerische SPD sah glorreichen Zeiten entgegen! Die Arbeitsgruppe "Erfolg 2008" sollte den Boden bereiten für ein großartiges Ergebnis der Sozialdemokraten bei der nächsten Landtagswahl. Doch mitten in die Euphoriestimmung platzten die neuen Meinungsumfragen, die die CSU trotz aller Probleme schon wieder in der absoluten Mehrheit sehen. Wird es nie mehr etwas werden mit der roten Machtübernahme in Bayern? quer über die kurzzeitigen Regierungsphantasien der Bayern-SPD und ihr jähes Ende.

    Verbrecherjagd im Oldtimer: Bayerische Polizeiautos veraltet Die bayerische Polizeigewerkschaft schlägt Alarm: "Der Fuhrpark der Polizei ist völlig überaltet!" Der Grund: Wegen des strikten Sparkurses der Staatsregierung gibt es nicht mehr genug Geld für neue Dienstfahrzeuge. Mit einem Wettbewerb sucht die Polizei-Gewerkschaft jetzt den ältesten Dienstwagen Bayerns. Der bisherige Spitzenreiter: ein Audi mit 560 000 Kilometern.

    Abzocke im Staatsforst: Neue Proteste gegen Waldmaut In den Wald darf jeder - und zwar ohne dafür zu zahlen. So steht es im Bayerischen Waldgesetz. In den staatlichen Wäldern müssen Besucher aber seit einiger Zeit mit Benutzungsgebühren rechnen. Denn die Verwaltung verlangt eine Art Maut für Waldläufe, Wandertage und andere Aktivitäten. Es hagelt Proteste. Muss die Forstverwaltung ihre Gebührenpolitik nun zurücknehmen?

    Vogelgrippe-Kontrollen: Aktionismus oder wirklicher Schutz? Die Vogelgrippe steht vor den Toren Europas. Und Experten sind sich sicher: Die größte Gefahr für eine Ausbreitung des Virus nach Deutschland sind Importe von infiziertem Geflügel. Mobile Einheiten des Zolls kontrollieren daher an den Grenzen verdächtige Fahrzeuge. Doch selbst Polizeibeamte sagen: Die Stichproben liegen im Promillebereich, ein wirklicher Schutz gegen ein Einschleppen des Virus sind sie nicht.

    San mir noch mir? Freundlichkeitsseminare für WM-Bedienungen Bayern freut sich auf die WM - aber freut sich die WM auch auf Bayern? Fest steht: Die Stadt München und der Hotel- und Gaststättenverband sorgen sich um das Erscheinungsbild des Freistaats. Typisch bayerisch grantelnde Bedienungen sollen auf keinen Fall internationale WM-Gäste verstimmen. In Seminaren werden Kellnerinnen und Kellner daher auf Freundlichkeit und Weltoffenheit getrimmt. quer fragt: Wie bayerisch dürfen die Bayern noch sein?

    WM-Stadien: Stiftung Warentest im Kreuzfeuer Gast im Studio: Hubertus Primus, Chefredakteur Stiftung Warentest

    quer ...durch die Woche mit Christoph Süß
immer donnerstags, 20.15 Uhr, im Bayerischen Fernsehen
Wiederholungen:      freitags, 0.35 Uhr und 11.45 Uhr im BFS      
samstags, 12.15 Uhr auf 3sat

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: