BR Bayerischer Rundfunk

Bayern2Radio
Freitag, 4. November 2005, 10.03 Uhr
Notizbuch
Jeder gegen jeden
Wie können Eltern und Lehrer konstruktiv zusammenarbeiten?

    München (ots) - Ein Kind aus dem Bildungsbürgertum hat eine sechseinhalb Mal größere Chance, das Abitur zu bestehen als sein Banknachbar aus einem Arbeiter-Haushalt - zumindest an einer bayerischen Schule. Das liegt vermutlich vor allem daran, dass die Eltern nachmittags als Nachhilfelehrer, Motivationstrainer und Lobbyisten für ihre Kinder aktiv sind. Hinter den Kulissen sind die Eltern scheinbar unverzichtbar. Wie aber sieht es davor aus: Welchen direkten Einfluss haben sie in der Schule? Findet die viel beschworene Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Familien tatsächlich statt? Welche neuen Wege haben Eltern und Lehrer gefunden, damit die Schule vom Lernort zum Lebensraum wird? Jutta Prediger diskutiert darüber mit ihren Studiogästen:

- Barbara von Schnurbein, Forum Partnerschaft Elternhaus und Schule - Simone Gundi, Elternbeirätin am Luisengymnasium, München - Hartmut Malecha, Rektor der Hans-von-Raumer-Hauptschule,   Dinkelsbühl

Außerdem in der Sendung u.a.: - Die "eierlegende Wollmilchsau" - Was G8 leisten soll und kann - Prost Mahlzeit! Wenn die Schule zur Kantine wird - Mit Bildern begreifen lernen - Neue Erkenntnisse der   Medienpädagogik

Das Notizbuch im Internet: www.br-online.de/notizbuch

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: