Das könnte Sie auch interessieren:

ÖKO-TEST überprüft für Gratis-Test erstmals 400 Produkte / Unser Testurteil zu allen wichtigen Zahncremes jetzt exklusiv online

Frankfurt am Main (ots) - Fünf Zahnpastatuben verbraucht jeder von uns durchschnittlich im Jahr. Stolze 734 ...

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Erstes SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell begeistert die PR- und Marketing-Branche

Hamburg (ots) - Gestern fand zum ersten Mal das SUPER COMMUNICATION LAND von news aktuell statt. In THE BOX, ...

19.02.2004 – 09:30

BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 22. Februar 2004, 22.00 Uhr
Reportage am Sonntag
Von Tanzhexen und Guggamusikern
Die alemannische Fasnacht in Schwaben

    München (ots)

Film von Annette Hopfenmüller

    Alle Jahre wieder drehen sie durch in Schwaben. Wochenlang herrscht zwischen Oberstdorf und Mindelheim der völlige Wahnsinn: die schwäbisch-alemannische Fasnacht. Jung und Alt, Groß und Klein - fast jeder Schwabe, der etwas auf sich hält, ist mit Teufelsmaske und Zottelgewand unterwegs, um uralte Fasnachtsrituale zu zelebrieren. Während anderswo Funkenmariechen brav in Reih und Glied die Beine schwingen, geht es in Schwaben deftiger zur Sache. Böse Hexen reiten ihre Besen, "Guggamusiker" wetteifern, wer am schrägsten spielen und aus "Karbatsche" und "Rätsche" möglichst viel Lärm herausholen kann. Die ganz Hartgesottenen schlagen mit einer "Saubloder" und dem Schlachtruf "Narri Narro" bei den "Narrensprüngen" auf unschuldige Mitbürger ein.

    Schon am Martinstag beginnen die archaisch anmutenden Rituale und bis zur eigentlichen Fastnachtszeit ist in Schwaben wortwörtlich der Teufel los. Ein BR-Team begleitet verschiedene Narrenzünfte bei ihren Vorbereitungen auf die närrische Zeit, auf Umzügen und schließlich zur großen BR-Fasnachts-Show in die Memminger Stadthalle. Mit von der Partie sind u.a. Hexenakrobatiker aus Neresheim, Hästräger der Narrenzunft Laudonia aus Lauingen, sowie die Guggamusiker der Weissahoarer Giggalesbronzer.

ots-Originaltext: BR Bayerischer Rundfunk

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7560

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BR Bayerischer Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung