Roche Pharma AG

Aktiv leben trotz Krebs

    Grenzach-Wyhlen (ots) - Moderne Therapieansätze ermöglichen immer bessere Heilungschancen für Krebspatienten. Die Belastungen durch eine Krebstherapie können sie aber nicht ausschalten. Daher spielen Supportivtherapien, also unterstützende Maßnahmen in der Krebsbehandlung, eine immer wichtigere Rolle. Patienten gewinnen wieder ein Stück Lebensqualität, denn Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen wie Übelkeit und Erbrechen, Knochenmetastasen und tumorbedingte Erschöpfung können heute erfolgreich therapiert werden. Im Rahmen des Krebsaktionstages am 26. März 2006 haben Patienten und Interessenten beim Lunchtalk "Aktiv leben trotz Krebs" die Gelegenheit, sich zu diesen Themen zu informieren. Unter der Moderation von Dr. Franziska Rubin (mdr Fernsehen) stehen ihnen im Hauptfoyer des ICC Berlin Experten, Pfleger und Patienten für Fragen zur Verfügung.

    Nach der Diagnose "Krebs" sind für Patienten vor allem verlässliche Informationen wichtig: Welche Therapieansätze kommen für mich in Frage? Wie gestalte ich meinen Tag trotz Krebserkrankung? Wie kann ich selbst zu meinem Wohlbefinden beitragen? Auf diese Fragen will der Lunchtalk "Aktiv leben trotz Krebs" Antworten geben. Die Besucher können durch ihre persönlichen Fragen interaktiv zur Diskussion beitragen. Als Ansprechpartner stehen ihnen dafür von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr Experten wie Dr. Rüffer, Erster Vorsitzender der Deutschen Fatigue Gesellschaft, Andrea Maiwald, Fachkrankenschwester und Vorstand der Konferenz Onkologischer Kranken- und Kinderkrankenpfleger (KOK) am Universitätsklinikum Düsseldorf, oder Dr. Sittig, Leiter des Schmerz-Therapie-Zentrums Unterweser, sowie zwei Patientinnen zur Verfügung.

    Veranstaltungshinweis
    Was: Lunchtalk "Aktiv leben trotz Krebs"
    Wann: 26. März 2006, Krebsaktionstag,
              im Rahmen des 27. Deutschen Krebskongresses
              12.00 Uhr bis 13.30 Uhr
    Wo:    ICC Berlin, Hauptfoyer

Ansprechpartner:

Dr. H.-U. Jelitto Hoffmann-La Roche AG Emil-Barell-Straße 1 79639 Grenzach-Wyhlen Tel.:0 76 24/14-24 00 Fax: 0 76 24/14-33 66

Journalistenservice:

Martina Zalach medical relations GmbH Hans-Böckler-Str. 46 40764 Langenfeld Tel.:0 21 73/97 69-53 Fax: 0 21 73/97 69-49 Mail: martina.zalach@medical-relations.de

Original-Content von: Roche Pharma AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Roche Pharma AG

Das könnte Sie auch interessieren: