Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von DCCV e.V.

05.06.2010 – 14:40

DCCV e.V.

Früherkennung bei Darmkrebs verbessern - DCCV e.V. verleiht Forschungsstipendium

Berlin (ots)

Im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV e.V) wurde das mit 25.000 Euro dotierte Forschungsstipendiums "Patientenorientierte Forschung bei CED" in Braunschweig verliehen. Die stellvertretende Vorsitzende, Birgit Kaltz, gratulierte dem Preisträger PD Dr. med. Ludger Leifeld (Oberarzt im Evangelischen Krankenhaus Kalk gGmbH) und überreichte die Urkunde. Die Laudatio hielt Prof. Dr. med. Max Reinshagen, einer der wissenschaftlichen Leiter der Veranstaltung. Mit dem geförderten Forschungsprojekt soll geklärt werden, welche der neuen technischen Entwicklungen im Bereich der Koloskope die zuverlässigste Methode zur Früherkennung von Darmkrebs ist. Langjährig an Colitis ulcerosa Erkrankte haben ein deutlich erhöhtes Risiko an Dickdarmkrebs zu erkranken. Untersucht wird der "Vergleich der ungezielten Stufenbiopsieentnahme mit der gezielten Biopsie auffälliger Läsionen mit Videokoloskopen mit oder ohne NBI-Technologie in der Überwachungskoloskopie zur Krebsvorsorge bei Patienten mit langjähriger Colitis ulcerosa". Mit dem DCCV-Forschungsstipendium "Patientenorientierte Forschung bei CED" engagiert sich ein großer Selbsthilfeverband in der Forschungsförderung. Die DCCV-Forschungsstipendien sollen jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Deutschland die Chance geben, erste Forschungsergebnisse mit innovativen Ansätzen zu erzielen. Der Preis wird aus Erträgen der Deutschen Crohn/Colitis Stiftung finanziert. (Vergabeverfahren und Leitfaden online unter www.dccv.de/stipendien). Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind chronisch entzündliche, in Schüben verlaufende Erkrankungen des Verdauungstraktes. In Deutschland sind rund 320.000 Menschen von einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung betroffen.

Pressekontakt:

Kontakt: Christine Witte, Referentin Wissenschaft, Tel.: 030 /
2000392-50, Fax: 030 / 2000392-87, E-Mail: cwitte@dccv.de. Die
vollständige Pressemitteilung ist im Internet abrufbar:
www.dccv.de/presse

Original-Content von: DCCV e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DCCV e.V.
Weitere Meldungen: DCCV e.V.