CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

www.pflanzliche-darmarznei.de: Ein gesunder Darm dank Kamille & Co.

Eschborn (ots) - Verdauungsbeschwerden hat fast jeder schon einmal erlebt: reichhaltiges Essen, zu viel Kaffee, Stress oder Ärger lassen unseren Magen-Darm-Trakt schnell rebellieren. Kaum ein anderes Organsystem lässt sich so leicht aus dem Gleichgewicht bringen. Blähungen, gelegentliche Bauchkrämpfe, zu weicher oder zu fester Stuhlgang - die Beschwerden sind vielfältig und können das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Betroffenen massiv beeinträchtigen. "Eine mehrwöchige Kur mit pflanzlichen Mitteln, wie zum Beispiel eine Kombination der Heilpflanzen Kamille, Myrrhe und Kaffeekohle, kann dazu beitragen, den Darm und damit unseren Körper wieder leistungsfähig zu machen," erklärt Frau Dr. Bernharda Schinke, Ärztin für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren aus Mainz.

Unser Darm leistet täglich Schwerarbeit. Er verdaut bis zu zwei Kilo Nahrung am Tag und muss dabei noch Krankheitserreger und Giftstoffe unschädlich machen, die damit in unseren Körper gelangen. Bei seiner Verdauungs- und Abwehrarbeit wird der Darm von etwa 500 verschiedenen Bakterienarten unterstützt. Ist diese so genannte Darmflora intakt, können sich schädliche Keime nicht dauerhaft im Darm einnisten.

"Durch falsche Ernährung, Schadstoffe, Arzneimittel oder Infektionen kann sich die Darmschleimhaut entzünden und bei anhaltender Belastung mit der Zeit durchlässig für Giftstoffe und Allergene werden, die sie im gesunden Zustand abgefangen hätte", erklärt die Expertin. Allergene können dann vermehrt die Darmwand durchdringen und so Nahrungsmittelallergien auslösen oder Einfluss auf den Verlauf anderer Erkrankungen nehmen, wie z. B. Asthma, Hauterkrankungen oder Arthritis.

Kamille & Co. - Darmabwehr wiederherstellen

"Bei einer gestörten Darmschleimhautbarriere gilt es, die geschädigte Darmwand wieder zu stabilisieren, so dass keine Fremdstoffe mehr unkontrolliert in den Körper gelangen können", so Schinke. Hierzu gehören der Aufbau und die Förderung einer gesunden Darmflora. Dies kann durch eine Umstellung der Ernährung, die Zufuhr so genannter Probiotika und die mehrwöchige Einnahme pflanzlicher Mittel erreicht werden. So kann zum Beispiel eine Kombination der Heilpflanzen Kamille, Myrrhe und Kaffeekohle (als Kombinationspräparat in der Apotheke) dazu beitragen, die Schleimhautbarriere wieder zu stabilisieren. Der Pflanzenmix wirkt krampflösend, entblähend und regt die Magen-Darm-Bewegung an. Schädliche Stoffe im Darm werden gebunden und ausgeschieden. So wird auf sanfte Weise die Verdauung wieder stabilisiert. Auch regelmäßige Bewegung und leichte Massagen des Unterbauches bringen den Darm in Schwung und können so Beschwerden lindern.

Expertenrat und mehr auf www.pflanzliche-darmarznei.de

Auch bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Reizdarm, Reisedurchfall, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Darmpilzinfektionen gibt es viele Helfer aus der Natur. Die Website www.pflanzliche-darmarznei.de informiert über die verschiedenen Darmerkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten mit pflanzlichen Präparaten. Drei Experten beantworten hier per E-Mail oder am Telefon Fragen der Besucher zur natürlichen Behandlung von Darmkrankheiten. Telefonisch sind die Ärzte mittwochs von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr unter der Rufnummer: 06196 / 7766-410 zu erreichen.

Pressekontakt:

CGC Cramer Gesundheits-Consulting GmbH

Frank Etzel
T: 06196 / 77 66 - 113
etzel@cgc-pr.com

Original-Content von: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: