Das könnte Sie auch interessieren:

"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt

Hannover (ots) - - T1 war zu Schulungszwecken bei der Polizei Niedersachsen im Einsatz - 66 Jahre ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

28.09.2009 – 12:03

ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Bundestagswahl 2009: Apotheker setzen auf eine verlässliche Gesundheitspolitik

    Berlin (ots)

Die deutschen Apothekerinnen und Apotheker sehen das klare Votum der Wähler als Chance für einen Neuanfang im Dialog und Verständnis von Politik und Leistungserbringern. "Wir stehen der zukünftigen Bundesregierung als Gesprächspartner für die qualitative Fortentwicklung der hochwertigen Arzneimittelversorgung mit unabhängigen und freiberuflich tätigen Apothekerinnen und Apothekern zur Verfügung. Grundlage dafür sind ein stabiler Gesetzesrahmen und eine verlässliche Gesundheitspolitik", sagt Heinz-Günter Wolf, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

    Wolf: "Es wird darum gehen, auf dem hervorragenden Fundament der Arzneimittelversorgung in Deutschland beispielsweise die Zusammenarbeit mit anderen Leistungsträgern des Gesundheitswesens zum Nutzen der Patienten und Versicherten auszubauen. Wir Apotheker wissen, dass in diesem Zusammenhang die Übernahme persönlicher Verantwortung der Schlüssel für den Versorgungserfolg im Gesundheitswesen ist."

    Nach Auffassung der ABDA geht es auch um ein neues Verständnis im Umgang mit den bereitstehenden Ressourcen und den Herausforderungen einer alternden Gesellschaft. Wolf: "Die zuweilen einseitige Debatte über die Systemkosten muss endlich gepaart werden mit einer Debatte über die optimale und notwendige Versorgung der Menschen und deren nachhaltige Verbesserung."

    Täglich besuchen rund 4,1 Millionen Menschen eine der 21.600 deutschen Apotheken. Dort arbeiten mehr als 145.000 Menschen.

    Die Pressemitteilung und weitere Informationen stehen unter www.abda.de

Pressekontakt:
Thomas Bellartz
Pressesprecher
Tel.: 030 40004-132
Fax:  030 40004-133
E-Mail: pressestelle@abda.aponet.de
www.abda.de

Original-Content von: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung