PLANAT GmbH

Studie: Vielfalt bei ERP-Systemen gefragt

Ostfildern (ots) - Deutsche IT-Experten nutzen ERP-Systeme laut Planat-Trendreport vor allem zur Abwicklung der Unternehmensbereiche Geschäftsplanung, Finanzbuchhaltung und Einkauf

Laut dem "Trendreport: ERP in Mittelstand" werden ERP-Systeme bisher vor allem für die Planung von Geschäftsprozessen eingesetzt. Dieser Meinung sind 45 Prozent der im Planat-Trendreport befragten IT- und Führungskräfte. Der Geschäftsplanung folgt die Systemnutzung in den Unternehmensbereichen Betriebswirtschaft, Finanzen und Einkauf (jeweils 37 Prozent). In der Studie waren Mehrfachantworten möglich. "Ob Auftragsabwicklung oder die gesamte Begleitung eines Prozesses: ERP-Systeme sind immer das Nervensystem eines Unternehmens. Hier laufen alle Entwicklungen und Prozesse zusammen und müssen eng miteinander verzahnt werden. Die Geschäftsplanung ist darin nur ein Bestandteil von vielen. Unternehmen sind allerdings gut beraten, alle Prozessschritte von der Produktentwicklung über die Auftragsabwicklung und die Produktion bis zur Lieferung gleich einzubeziehen", rät Christian Biebl, Geschäftsführer der Planat GmbH.

Flexibilität statt Ausfall der Produktion

In der Planat-Studie bestätigt sich diese Annahme. Tatsächlich beziehen sich die Bedenken der Fachkräfte vor allem auf den Produktionsprozess: 42 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass ein schlecht gewähltes ERP-System sogar für einen Produktionsausfall sorgen könnte. "Gerade produzierende Unternehmen sollten trotz des Einsatzes von Standard-Software auf die individuelle Passung des ERP-Systems achten", so Biebl. Effizienz, Transparenz und damit auch Zukunftsfähigkeit, könne ein IT-System nur schaffen, wenn es in der Lage ist, jeden einzelnen Schritt zu begleiten: Von den ersten Vertriebsschritten über die Produktion, die Beschaffung, bis zur Lagerhaltung und Versand.

Laut dem aktuellen "Trendreport: ERP im Mittelstand" werden ERP-Systeme momentan vor allem für folgende Bereiche eingesetzt:

   - 37% nennen Einkauf und Beschaffung als auslösenden Faktor für 
     den Einsatz eines ERP-Systems
   - 32% geben Geschäftsanalyse als Anschaffungsgrund an
   - 13% planen die Nutzung des ERP-Systems für das 
     Dokumentenmanagement 

Die Planat GmbH (www.planat.de) bietet mit der skalierbaren ERP/PPS-Standardsoftware FEPA einen flexiblen IT-Service "Made in Germany" für den produzierenden Mittelstand. In der Basisversion verantwortet die Software Vertrieb, Beschaffung, Logistik, Produktionsplanung und -steuerung mit Betriebsdatenerfassung und betriebswirtschaftliche Anwendungen. On top können bedarfsgerecht branchenspezifische Softwareinhalte integriert und diverse Add-ons, wie z.B. ein Dokumentenmanagementsystem (DMS) oder Customer-Relationship-Management (CRM), eingesetzt werden. Das innovative, modulare Softwarekonzept ergänzt Planat seit mehr als 30 Jahren durch branchenspezifische Beratung sowie durch verlässlichen Support.

Kontakt:


PLANAT GmbH, Schönbergstr. 45-47, 73760 Ostfildern (bei Stuttgart),
Deutschland, Tel.: +49 (0)711-16756-0,
Fax: +49 (0)711-16756-99, E-Mail: software@planat.de, Web:
www.planat.de

euromarcom public relations GmbH, Mühlhohle 2, 65205 Wiesbaden,
Deutschland,
Tel.: +49 (0)611-973150, Fax: +49 (0)611-719290, E-Mail:
team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de

Original-Content von: PLANAT GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PLANAT GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: