Robert Bosch Hausgeräte GmbH

Rekordhalter auf der LivingKitchen 2011: Der Bosch ActiveWater Eco² Geschirrspüler mit Zeolith®-Trocknungstechnologie und effizientem Wassermanagement

Köln (ots) -

   - Innovative Technologien für mehr Lebensqualität und 
     Umweltschonung: ActiveWater Wassermanagement und 
     Zeolith®-Trocknungstechnologie in einem Gerät
   - Nur 2.053 Liter Wasser und 205 kWh Strom Jahresverbrauch im 
     Normprogramm: EEK A+++ (nach neuem EU-Energielabel)
   - Optimale Spül- und Trocknungsergebnisse, zahlreiche 
     Programmoptionen
   - Modellvielfalt: integrierte, vollintegrierte sowie Unterbau- und
     Solo-Variante 

Was passiert, wenn zwei innovative Umwelttechnologien in einem einzigen Gerät kombiniert werden? Richtig: Es entsteht eine neue Dimension von Nachhaltigkeit, umgesetzt im sparsamsten Geschirrspüler der Welt, dem Bosch ActiveWater Eco². Und wenn diese Technologien nicht nur hocheffizient beim Verbrauch, sondern auch hocheffektiv im Ergebnis sind? - Dann trägt das glänzend gespülte und getrocknete Geschirr bei jedem Einsatz zur Entspannung und Entlastung der Haushalte bei. Und das ist genau das, was moderne Geschirrspüler von Bosch leisten.

Kombitalent mit Bestwerten

Die jüngste Generation der ActiveWater Baureihe unter der Gerätebezeichnung ActiveWater Eco² verbindet das extrem sparsame Wassermanagement des ActiveWater Eco mit der mehrfach ausgezeichneten und in ihrer Wirkung bestätigten, Strom sparenden Zeolith® -Trocknungstechnologie. Dabei wird das Silikatmineral Zeolith® im Trocknungsprozess als Wasser- und Wärmespeicher eingesetzt. Mit einem Jahres-Stromverbrauch von 205 kWh und einem Jahres-Wasserverbrauch von 2.053 Litern im Eco-50-Normprogramm gehört der ActiveWater Eco² der ab Ende 2010 auch für Geschirrspüler gültigen Energieeffizienzklasse A+++ an. Damit darf er sich zu Recht "Ressourcenweltrekordler" nennen.

Ausgezeichnet und bestätigt: Zeolith®-Trocknen

Durch den Einsatz der Zeolith®-Trocknungstechnologie in Geschirrspülern hat Bosch weltweit Maßstäbe gesetzt - von der Stiftung Warentest in Kurz- und Langzeittests bestätigt. Und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie den Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) 2010 an diese Technologie vergeben. Zudem erhielt die Innovation mit dem Utopia Award 2010 der deutschen Online-Plattform Utopia.de erstmals auch eine Auszeichnung besonders kritischer Verbraucher und Umweltexperten. Das Zeolith-Geheimnis liegt in der natürlichen Fähigkeit des porösen Materials, Feuchtigkeit zu speichern und Wärmeenergie abzugeben. Etwa ein Kilogramm des Minerals befindet sich in einem Spezialbehälter am Geräteboden. Wird der Wasserdampf am Ende des Spülgangs durch diesen Behälter hindurch geleitet, nehmen die Kügelchen die Feuchtigkeit vollständig auf. Zurück bleibt heiße und trockene Luft, die wieder in den Innenraum geführt wird, wo sie das Geschirr im Turbogang trocknet.

Nachhaltigkeit mit Komfort

Gleichzeitig hat ActiveWater von Bosch mit einem ganzen Bündel an technologischen Verbesserungen die Wassernutzung in Geschirrspülern revolutioniert. Jüngste und durchschlagendste Neuerung hier: Ein integriertes, ressourcenschonendes Wassermanagementsystem, mit dessen Hilfe das saubere Spülwasser des letzten Klarspülgangs für den ersten Spülgang der nächsten Beladung eingesetzt werden kann. Das sorgt für den sensationell niedrigen Wasserverbrauch von nur sieben Litern - einem Topf voll Wasser - für 13 Maßgedecke! Neben den Spareffekten des ActiveWater Eco² sorgen aber auch seine Spülergebnisse für strahlende Gesichter: Gläser und Kunststoffteile kommen beim "Glanztrocknen" frei von Tropfen und Kalkflecken aus der Maschine. Höchst sinnvoll sind die Wahloptionen: Die VarioSpeed-Funktion etwa reduziert auf Wunsch die Spüldauer um bis zu 50 Prozent. Und die Extra-Power der IntensivZone im Unterkorb oder die höhere Temperatur des Hygieneprogramms kommen ebenfalls genau dann zum Einsatz, wenn sie auch wirklich benötigt werden. So lässt sich nachhaltig haushalten, ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

Pressekontakt:

Astrid Zászló
+49 (0)89 4590 2906
presse.bosch@bshg.com

Original-Content von: Robert Bosch Hausgeräte GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Robert Bosch Hausgeräte GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: