Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. (AKG)

Matthias von Wulffen neuer Vorsitzender der AKG Schiedsstelle (mit Bild)

Matthias von Wulffen neuer Vorsitzender der AKG Schiedsstelle (mit Bild)
Dr. h. c. Matthias von Wulffen / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. (AKG)"

Berlin (ots) - Mit Dr. h. c. Matthias von Wulffen hat die Schiedsstelle des AKG - Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. einen neuen Vorsitzenden. Der ehemalige Präsident des Bundessozialgerichtes wurde auf der heutigen Sitzung des AKG-Vorstands gewählt. Damit tritt er die Nachfolge des kürzlich verstorbenen Dr. Horst Kraushaar an. "Wir sind sehr froh, mit Dr. von Wulffen eine herausragende Persönlichkeit und einen Kenner der Gesundheitsszene gewonnen zu haben. Seine Erfahrungen als langjähriger Leiter des Senat für das Leistungsrecht der GKV kommt ihm in seiner neuen Funktion sehr zugute", erklärte Kai Christian Bleicken, Geschäftsführer des AKG.

Dr. h. c. Matthias von Wulffen wurde 1942 in Lübeck geboren. Der studierte Jurist war seit 1973 in der bayerischen Sozialgerichtsbarkeit tätig, zuletzt als Richter am Bayerischen Sozialgericht. 1985 wurde er zum Vorsitzenden Richter am Bundessozialgericht, wo er zuerst für die Unfallversicherung zuständig war. 1986 wurde er zum Präsidenten des Bundessozialgerichtes. Diese Aufgabe füllte er bis 2007 aus. Als Herausgeber und Mitautor des Kommentars zum Zehnten Buch des Sozialgesetzesbuches (SGB X) ist von Wulffen auch in seinem Ruhestand aktiv mit dem Sozialrecht verbunden.

Die Schlichtungs- und Schiedsstelle des AKG hat die Aufgabe, die Befolgung der Regeln des Verhaltenskodex durch die Mitglieder gegebenenfalls in einem förmlichen Verfahren durchzusetzen. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Schlichtungsstelle, Dr. jur. Gunter Bienert, wird von Wulffen tätig, wenn eine Beanstandung wegen Verstoßes gegen den AKG Verhaltens- oder Patientenkodex eingeht. Eine solche Beanstandung kann ein anderes Mitgliedsunternehmen, der Vorstand des Vereins oder jeder Dritte - unabhängig von der Möglichkeit zivilrechtlicher Unterlassungsansprüche - erheben.

Pressekontakt:

Kai Christian Bleicken

Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen AKG e.V.
Friedrichstraße 147
10117 Berlin
Telefon: 030/300 19 09 - 30
Fax: 030/300 19 09 - 33
Internet: http://www.ak-gesundheitswesen.de

Original-Content von: Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. (AKG), übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. (AKG)

Das könnte Sie auch interessieren: