Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. (AKG)

Pharmaunternehmen setzen auf Compliance - AKG wichtiger Unterstützer

Berlin (ots) - Die Bedeutung der Pharma Compliance (die Überwachung der Regeln zur Sicherstellung gesetzes- und kodexkonformen Verhaltens) hat in den Unternehmen deutlich zugenommen. Dies ist das Ergebnis einer Mitgliederbefragung, die der AKG e. V. durchgeführt hat. Damit wird auch verdeutlicht, dass die Pharmaindustrie die Zusammenarbeit mit ihren Partnern im Gesundheitswesen transparent und überprüfbar macht. Für mehr als 70 Prozent der befragten Unternehmen hat das Thema eine hohe Bedeutung. "Dies zeigt sich daran, dass mehr als drei Viertel der Unternehmen extra einen Hauptverantwortlichen benannt haben, der sich um die Einhaltung nicht nur der gesetzlichen Vorgaben, sondern auch der Selbstkontrollregeln des AKG kümmert. Er hat sogar Sanktionsrechte innerhalb der Unternehmens" erklärte Kai Christian Bleicken, Geschäftsführer des AKG e. V.

Auffällig ist das hohe Maß an Unterstützung, das die Unternehmen für ihre Tätigkeit wünschen und brauchen. Dies liegt an den zunehmenden Regelungen und Gesetzen. Mehr als 30 Prozent der befragten Unternehmen sehen die steigende Anzahl der Richtlinien als Herausforderung für die Zukunft an. Diese müssen nicht nur umgesetzt, sondern auch permanent überprüft werden. So ist es nicht verwunderlich, dass knapp 95 Prozent vom AKG Informationen und über 80 Prozent Fortbildungsveranstaltungen wünschen. Dies entspricht dem Leitgedanken des AKG. "Wir wollen Prävention betreiben. Es ist nicht unser Ziel, begangene Verstöße zu sanktionieren, sondern die Verstöße zu verhindern. Und dies tun wir erfolgreich! Wir hatten bis dato nicht einen Fall, bei dem eines unserer Mitglieds-unternehmen gegen die Regeln des Kodex verstoßen hätte. Und dass wir die Arbeit ernst nehmen, zeigt sich auch daran, dass meines Wissens nach die Pharmaindustrie die einzige Branche ist, die einen eigenen Kodex hat, der strafbewehrte Mechanismen beinhaltet", so Bleicken.

Der AKG wurde im November 2007 gegründet und ist die mitgliederstärkste Organisation der freiwilligen Selbstkorntrolle im Bereich der pharmazeutischen Industrie. Für den AKG hat die Einhaltung kodifizierter Wettbewerbs- und Verhaltensregeln nach dem praxisorientierten Grundsatz 'Prävention vor Sanktion' oberste Priorität. Als Einrichtung der Selbstkontrolle der pharmazeutischen Industrie unterstützt der AKG seine Mitglieder dabei, für ein transparentes und faires Unternehmensverhalten in der Zusammenarbeit der Pharmaindustrie mit den medizinischen Fachkreisen zu sorgen. Das Verfahren der internen Selbstkontrolle schließt insbesondere die Beratung und die Mediation, aber auch die Sanktion von vereinsinternen Verstößen gegen den AKG-Verhaltenskodex ein.

Pressekontakt:

Kai Christian Bleicken
Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen AKG e.V.
Friedrichstraße 147
10117 Berlin
Telefon 030/300 19 09 - 30
Fax 030/300 19 09 - 33
Internet www.ak-gesundheitswesen.de

Original-Content von: Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. (AKG), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen e.V. (AKG)

Das könnte Sie auch interessieren: