BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger

Tarifverhandlungen werden am 5. Februar fortgeführt

Berlin (ots) - "Die Zeitungen erleben eine Phase tiefgreifender Umbrüche. Sie müssen den Transformationsprozess von der analogen in die digitale Welt mit zahlreichen neuen Wettbewerbern am Leser- wie am Werbemarkt bewältigen. Ihre zentrale Aufgabe, die Vermittlung von Information, bleibt. Zugleich verändern sich jedoch die Prozesse, die zur Erfüllung dieser Aufgabe führen. Auch in den Redaktionen", das erklärte der Verhandlungsführer des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Georg Wallraf, am 18. Dezember 2013 in Berlin.

Bei den aktuellen Verhandlungen über einen neuen Gehalts- und Manteltarifvertrag für Redakteure an Tageszeitungen seien zahlreiche Detailfragen aufgeworfen worden. Im Mittelpunkt habe die strukturelle Ausrichtung des Tarifwerks Zukunft gestanden. In dieser sechsten Runde sei es vor allem um das Verständnis der geforderten Änderungen im Gehaltstarifvertrag gegangen. "Wir erwarten nun unsererseits die Vorschläge der Gewerkschaften DJV und ver.di dazu in der nächsten Verhandlungsrunde", betonte Wallraf. Dann müssten auch die offenen Fragen im Manteltarif geklärt werden. Die Lösung der strukturellen Fragen bilde die Grundlage für die weitere Gehaltsentwicklung.

Die Tarifverhandlungen werden am 5. Februar 2014 in Düsseldorf fortgeführt.

Pressekontakt:

Hans-Joachim Fuhrmann
Telefon: 030/ 726298-210
E-Mail: fuhrmann@bdzv.de

Anja Pasquay
Telefon: 030/ 726298-214
E-Mail: pasquay@bdzv.de

Original-Content von: BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger

Das könnte Sie auch interessieren: