PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mehr verpassen.

03.09.2019 – 11:42

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

DBU: Ehemalige DBU-Stipendiatin mit Wissenschaftspreis geehrt

DBU: Ehemalige DBU-Stipendiatin mit Wissenschaftspreis geehrt
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Auszeichnung für eine ehemalige Promotions-Stipendiatin der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU): Im Rahmen der Jahrestagung des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) im Haus der Patriotischen Gesellschaft in Hamburg wurde heute der Umwelt- und Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Wissenschaft an Prof. Dr.-Ing. Natalie Eßig verliehen.

Mit dieser E-Mail senden wir Ihnen eine Pressemitteilung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Über eine Veröffentlichung freuen wir uns.

___________________________________________________________________________________

Ehemalige DBU-Stipendiatin mit Wissenschaftspreis geehrt

Prof. Dr.-Ing. Natalie Eßig beim B.A.U.M-Umwelt- und Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Hamburg/München. Auszeichnung für eine ehemalige Promotionsstipendiatin der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU): Im Rahmen der Jahrestagung des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) im Haus der Patriotischen Gesellschaft in Hamburg wurde heute der Umwelt- und Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Wissenschaft an Prof. Dr.-Ing. Natalie Eßig verliehen. Sie ist seit 2013 Professorin für Baukonstruktion und Bauklimatik an der Hochschule München und wurde von 2004 bis 2007 durch die DBU gefördert mit einem Promotionsstipendium zum Thema "Nachhaltigkeit von Olympischen Bauten". 2010 wurde sie an der Technischen Universität Darmstadt mit ihrer Arbeit "Nachhaltigkeit von Olympischen Sportbauten" promoviert.

"Ohne Fortschritte im Bausektor wird Energiewende nicht gelingen"

DBU-Generalsekretär Alexander Bonde gratuliert der ehemaligen DBU-Stipendiaten zur Auszeichnung: "Weltweit steht der Bausektor für hohen Ressourcen-, Flächen- und Energieverbrauch - vor allem aber auch für den Ausstoß klimaschädlicher Gase. Ohne Fortschritte hier wird die Energiewende nicht gelingen. Nachhaltig, umwelt- und klimaschonend zu bauen, ist noch immer keine Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns, dass Prof. Dr. Natalie Eßig sich diesem Thema in ihrer wissenschaftlichen Arbeit verschrieben hat und sehen uns bestätigt darin, sie durch unser Promotionsstipendium gefördert zu haben."

Schwerpunkt nachhaltiges und ressourceneffizientes Bauen

Nach dem Studium arbeitete Eßig als Architektin für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen. Von 2008 bis 2013 war sie als Akademische Rätin an der Fakultät für Bauingenieurwesen der Technischen Universität München sowie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Bauphysik tätig. Als Professorin an die Hochschule München setzt sie in der Lehre ihre Schwerpunkte auf Baukonstruktion, nachhaltiges und ressourceneffizientes Bauen sowohl für den Neubau als auch in der Altbausanierung. Sie ist Mitglied zahlreicher Gremien u.a. Wissenschaftliche Beirätin des Bundesinstituts für Sportwissenschaft und der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz. Insgesamt wurden von der DBU bisher knapp 1.500 Promotions-Stipendien vergeben (https://www.dbu.de/stipendien_promotion).

Lead 745 Zeichen mit Leerzeichen

Resttext 1.515 Zeichen mit Leerzeichen

Fotos nach IPTC-Standard zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Wir verwenden das generische Maskulinum für eine bessere Lesbarkeit unserer Texte.

Kollegiale Grüße

Franz-Georg Elpers 
Pressesprecher

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Telefon: 0541|9633-521
Mobil: 0171|3812888 
E-Mail: presse@dbu.de
Homepage: www.dbu.de