Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Caritas international

18.03.2019 – 14:26

Caritas international

Mosambik: Caritas hilft Betroffenen des Zyklons Idai

Freiburg (ots)

100.000 Euro für Soforthilfe bereitgestellt - Opferzahlen könnten weiter steigen

Caritas international unterstützt die Nothilfe für die Betroffenen des Zyklons Idai in Mosambik mit 100.000 Euro. "Die Nachrichten, die uns von unseren lokalen Partnern in Mosambik erreichen, sind dramatisch", sagte Oliver Müller, der Leiter des Hilfswerks des Deutschen Caritasverbandes, am Montag in Freiburg.

"Im ländlichen Teil des Landes wurden viele Felder überflutet sowie Hütten zerstört, was den Menschen ihre Lebensgrundlage genommen hat. Um sich vor den Überschwemmungen zu retten, haben sich viele der Menschen auf Bäume geflüchtet, auf denen sie nach wie vor ausharren. Die Menschen in der Region werden noch lange Zeit auf Hilfe angewiesen sein", erklärte Müller. In der Großstadt Beira seien zudem unter anderem hunderte Gebäude sowie ein Großteil der Infrastruktur zerstört worden. "Und der Regen wird noch viele Tage anhalten."

"Da die Kommunikationsnetze im Land weitgehend zusammengebrochen sind und viele Straßen überschwemmt wurden, werden die Opferzahlen und die Zahlen der beschädigten Häuser vermutlich noch deutlich steigen", so Müller. Das gesamte Ausmaß der Katastrophe sei noch nicht abzusehen. "Wir unterstützen unsere Partner jetzt dabei, die Betroffenen mit den Hilfsgütern zu versorgen, die jetzt am dringendsten benötigt werden, so wie Nahrungsmittel, Trink-wasser, Hygieneartikel, Decken und Kleidung."

Durch den Wirbelsturm und die sturmbedingten Überschwemmungen sind nach ersten Angaben mehr als 130 Menschen ums Leben gekommen. Hunderttausende sind von der Außenwelt abgeschnitten. Auch der Osten des Nachbarlandes Zimbabwe und Teile Malawis wurden von Wirbelsturm Idai getroffen. Die drei Länder gehören zu den ärmsten der Welt.

Spenden mit Stichwort "Katastrophenhilfe und -vorsorge"" werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg, 
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02, 
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BIC: BFSWDE33KRL oder online 
unter: www.caritas-international.de 
- Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02, 
Evangelische Bank eG, 
BIC GENODEF1EK1 oder online unter 
www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/ 

Caritas international ist das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes. Dieser gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 165 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:

Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstr. 40, 79104 Freiburg.
Telefon 0761 / 200-0. Michael Brücker (verantwortlich, Durchwahl
-293), Holger Vieth (Durchwahl -514)
www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Caritas international
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Caritas international