Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine - Pressemeldung/ Pressetermin: Rückkehr nach vier Monaten im Einsatz - Tanker "Rhön" läuft in Wilhelmshaven ein

Archivfoto: Trossschiff "Rhön" bei einem Versorgungsmanöver auf See. Foto: Sven Schwarze, Deutsche Marine

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Glücksburg - Der Betriebsstofftanker "Rhön" der Deutschen Marine wird am kommenden Mittwoch, 17. Dezember, um 10 Uhr, in den Marinestützpunkt Wilhelmshaven zurückkehren. Die mit 42 zivilen Beschäftigten besetzte "Rhön" versorgte im Mittelmeer, am Horn von Afrika und im Persischen Golf Schiffe des ständigen Nato-Einsatzverbandes (Standing Nato Maritime Group 2) mit rund 14.000 Kubikmetern Dieselkraftstoff, Flugkraftstoff sowie mit Trinkwasser. Mit dieser Menge könnten 15 durchschnittliche Hallenbäder befüllt werden. "Das Besondere an unserer viermonatigen Fahrt war, dass erstmals unter Nato-Flagge Besuche in den Häfen von Manama (Bahrain), Kuwait City (Kuwait), Doha (Quatar) und Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) erfolgten. Mit den Marinen dieser Staaten wurden gemeinsame Übungen gefahren", sagt Egon Rhauderwiek (46), Kapitän der "Rhön". Sein Tanker hat während der 113 Tage dauernden Reise 21.400 Seemeilen zurückgelegt. Das ist eine Strecke von rund 38.500 Kilometern und somit fast eine Erdumrundung. Zu dem unter italienischer Führung stehenden Marineverband gehörten sieben Schiffe aus den Nato-Mitgliedsländern Italien, Türkei, Griechenland, den Vereinigten Staaten von Amerika, Großbritannien und Deutschland. Weiteres deutsches Schiff war die Fregatte "Karlsruhe".

    Wichtige Hinweise für die Presse: Die Presse ist zum Einlaufen der "Rhön" herzlich eingeladen. Pressevertreter finden sich bitte am Mittwoch, 17. Dezember 2008, um 9 Uhr am Haupttor des Marinestützpunkts Wilhelmshaven, Heppenser Groden, 26384 Wilhelmshaven, ein. Dort übernimmt Frau Oberbootsmann Katrin Schröter die Betreuung. Wegen der Kürze bis zum Pressetermin ist eine vorherige Akkreditierung nicht erforderlich. Dafür ist der Einlass aber nur in der Gruppe pünktlich um 9 Uhr möglich. Rückfragen direkt an Oberbootsmann Katrin Schröter, Telefon: 0 44 21 - 68 - 58 01.

    Autor: Presse- und Informationszentrum Marine Fotos: Deutsche Marine

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Oberbootsmann Katrin Schröter
Telefon: 04421-68 5801
katrinschroeter@bundeswehr.org
Fotoredaktion Marine: 0 46 31 - 6 66 - 44 32

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: