ARD Das Erste

Das Erste
"Sabine Christiansen" am Sonntag, 26. November 2006, um 21.45 Uhr im Ersten

    München (ots) - Das Thema: Randale, prügeln, "ballern" - was tun gegen Gewalt?

    Die Gäste Willi Lemke (Bildungssenator Bremen, SPD) Ralf Möller (Schauspieler) Susanne Fröhlich (Autorin) Udo Nagel (Innensenator Hamburg, parteilos) Harald Dörig (Förderverein Gutenberg-Gymnasium Erfurt) dazu: Christian Chmiel (mehrfacher Meister "counter strike") Önder Kurt (Streetworker in Berlin-Wedding) Dieter Bergmann (Berater Seniorensicherheit)

    Der Amoklauf von Emsdetten und die offenbar verhinderte Bluttat an einer Schule in Berlin schockieren ganz Deutschland. Erneut ist eine Debatte über so genannte "Killerspiele" und die Verrohung der Gesellschaft entfacht. Dabei wird Gewalt in Deutschland auch jenseits solcher Ereignisse immer mehr zum Alltagsphänomen. Jedes Wochenende eskalieren auf Fußballplätzen scheinbar harmlose Streitereien, in Großstädten schlagen Behörden angesichts wachsender Gewalt-Kriminalität Alarm, viele Menschen fühlen sich nicht sicher. Wie gefährlich ist diese Entwicklung? Wo liegen ihre Ursachen? Welche Rolle spielen Medien, Actionfilme und Computerspiele wirklich? Darüber diskutiert Sabine Christiansen mit ihren Gästen.

    "Sabine Christiansen" - Sehen, was dahinter steckt! Sonntag, 26. November 2006, ab 21.45 Uhr im Ersten

Pressekontakt:
Redaktion: Ulrike Jonas

Ansprechpartner für weitere Auskünfte:
TV21 GmbH, Michael Ortmanns, Tel.: 030/590035-540
Weitere Informationen unter: www.sabine-christiansen.de

Fotos über www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: