ARD Das Erste

Das Erste: Ein neuer Fall für Ruth Drexel alias Agathe Heiland
Erste Klappe in München für "Agathe kann's nicht lassen - Mord mit Handicap" (AT)

    München (ots) - Am 10. Juli 2006 begannen die Dreharbeiten zu einer weiteren Krimikomödie der Reihe "Agathe kann's nicht lassen". Nachdem bereits im Frühjahr 2006 die Episoden "Das Mörderspiel" (AT) und "Engelsfügel" (AT) abgedreht wurden, stellt "Mord mit Handicap" die rüstige Hobbyermittlerin Agathe Heiland, gespielt von Ruth Drexel, vor eine neue kriminalistische Herausforderung. Natürlich kann sie sich auch diesmal auf ihren treuen Gefährten Cornelius Stingermann alias Hans Peter Korff verlassen und ist dem ermittelnden Kommissar Krefeld (Maximilian Krückl) immer eine Nasenlänge voraus. Gedreht wird noch bis zum 15. August in München und Umgebung.

    Während eines Rundflugs wird Agathe (Ruth Drexel) aus der Luft Zeugin eines Mords, doch niemand mag der alten Dame so recht glauben: Denn am vermeintlichen Tatort fehlt von dem Opfer jede Spur. Auf eigene Faust recherchiert Agathe am nahe gelegenen Golfplatz und gewinnt schnell das Vertrauen der Clubmitglieder, darunter Kassenwart Peter Pfeiffer (Max Volkert Martens) und dessen Frau Marianne (Barbara Wussow). Getarnt als neue Pächterin des Clubrestaurants ermittelt sie undercover. Und tatsächlich - im Geräteschuppen findet Agathe die Leiche der Lehrerin Jana Oettinger. Die hatte sich vor ihrem tragischen Ende mehr als nur einen Feind gemacht: Den Abiturienten Julian (Marco Bretscher-Coschignano), Sohn von Kassenwart Pfeiffer, erwischte sie bei Datenmanipulationen, Schuldirektor Wolzogen (Helmut Berger) wurde von ihr erpresst, und bei Klaus Graser (Michael Roll), Beamter im Kultusministerium, entdeckte sie Unregelmäßigkeiten. Als der Mörder ein zweites Mal zuschlägt, beschließt Agathe, dem Täter eine Falle zu stellen. Sie lädt alle Verdächtigen gemeinsam zur Henkersmahlzeit ins Clubrestaurant...

    "Agathe kann's nicht lassen" ist eine Produktion der Lisa Film (Karl Spiehs) in Zusammenarbeit mit der ARD Degeto für Das Erste und den ORF. Regie führt Helmut Metzger, hinter der Kamera steht Helge Peyker. Das Drehbuch zu "Mord mit Handicap" schrieben Christiane Bubner und Ralf Kinder. Die Redaktion liegt bei Claudia Grässel (ARD Degeto) sowie Sabine Weber und Dr. Andrea Artner (ORF). Das Erste zeigt die drei neuen Folgen voraussichtlich im Dezember 2006 / Januar 2007.

Pressekontakt:
Presse + PR Heike Ackermann, Claudia Schrader.
Tel.: 089 / 64 98 65-11, Fax: 089 / 64 98 65-20,
E-Mail: office@pr-ackermann.com
ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Regina Krachowitzer.
Tel.: 069 / 15 09-336, Fax: 069 / 15 09-399, E-Mail:
degeto-presse@degeto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: