ARD Das Erste

Das Erste: Die besten "Harald Schmidt"-Sprüche vom 1. Februar 2006

    München (ots) - Rente mit 67. Wir sagen bei der ARD nicht '67' - wir sagen: 'Zielgruppe'.

    Ursula von der Leyen. Man sagt gar nicht mehr Frau Familienministerin, man sagt: "Die Super Nanny der Großen Koalition".

    In Zukunft heißt es nicht mehr die "Beine unter den Tisch strecken", sondern es heißt: "Solange Du nur zu zwei Dritteln abzusetzen bist, bestimme ich, was gegessen wird."

    Was ist eigentlich mit dem passiert, der diesen Spruch damals erfunden hat "Kinder statt Inder"? - Nie mehr was gehört.

    Boris Jelzin 75. Geburtstag. Falls Sie sich nicht für russische Politik interessieren: Jelzin hat den Fleck nicht auf der Stirn, sondern auf der Leber.

    "Deus caritas est" - der absolute Verkaufshammer. 500.000 Exemplare sind bereits verkauft. Und wo gibt's sie nicht? Bei Amazon. Ich weiß warum: Man hat Angst vor der Rubrik "Kunden, die die Enzyklika gekauft haben, interessierten sich auch für folgende Produkte".

    Mein Weltbild - ich wusste gar nicht, dass es so ist - wurde beschrieben von Elke Heidenreich: "Die Frau soll sich nach dem Sex in einen Kasten Bier verwandeln."

    Mehr zu Harald Schmidt auf www.daserste.de/haraldschmidt

Pressekontakt:
Burchard Röver
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089 / 5900 - 3867
E-Mail: burchard.roever@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: