ARD Das Erste

Der tragische Tod der schönen Gräfin
Yvonne Burbach verlässt die ARD-Serie „Verbotene Liebe“

    München (ots) - Die Ereignisse in Deutschlands Glamour-Soap Nr.1 spitzen sich zu: Nur einen Tag nach der Hochzeit mit Leonard von Lahnstein – der Liebe ihres Lebens – verunglückt die hochschwangere, junge Gräfin Cécile de Maron (Yvonne Burbach) bei einem schweren Verkehrsunfall.

Im Krankenhaus angekommen, muss Leonard eine Entscheidung über Leben und Tod treffen: Entweder kann das ungeborene Baby oder seine geliebte Frau gerettet werden. Sicher ist: Beide können nicht überleben. Leonard steht am Ende seines Glücks, für das er so lange kämpfen musste. Doch es kommt noch schlimmer: Obwohl Leonard sich in seinem Leben ein weiteres Mal für Cécile entscheidet, kann er weder Sie noch das Baby retten…

    Yvonne Burbach über Ihren letzten Drehtag am 2. Dezember nach viereinhalb Jahren „Verbotene Liebe“: „Man blickt zurück, denkt über alles nach, was in den letzten Jahren so passiert ist. Ich hatte eine wunderschöne Zeit bei VL, in der ich viel gelernt, viele Erfahrungen gesammelt und wunderbare Menschen getroffen habe. Der Abschied fällt mir sehr schwer. Für mich persönlich ist es die Trennung von „Cécile“, die ja über einige Jahre ein Teil von mir war. Und gerade die letzten Wochen sind voller ‚kleiner Abschiede’, es gibt jeden Tag etwas, was man zum letzten Mal macht.“

    Die Folgen um das dramatische Ende des VL-Traumpaars der letzten Serienjahre werden ab Montag, 16. Januar im Ersten zu sehen sein.

    Bildmaterial zu Yvonne Burbach können wir Ihnen auf Anfrage gern zur Verfügung stellen, ebenso ein Szenenfoto von Yvonne Burbachs letztem Drehtag.

    Weitere Infos finden Sie auch auf unsere Homepage www.daserste.de/liebe. Fotos unter www.ard-foto.de.

Pressekontakt:
Pressebüro „Verbotene Liebe“ ,
c/o Picture Puzzle Medien,
Ulrike M. Schlie/Torsten Maassen,
Tel.: 0221/5000 39-13, Fax: 0221/5000 39-20,
E-Mail: vl-presse@picturepuzzlemedien.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: