ARD Das Erste

"Menschen bei Maischberger"´/ am Dienstag, 4. Oktober, 23.00 Uhr

    München (ots) - Thema: "Das Ende der Emanzipation?"

    Hiltrud Schröder Zwischen 1984 und 1997 war Hiltrud Schröder mit Bundeskanzler Gerhard Schröder verheiratet. Die Sozialwissenschaftlerin ist seit 1978 Mitglied der SPD, setzte sich mit ihrer Stiftung für die Opfer von Tschernobyl ein und hat sich auch als Buchautorin ("Auf eigenen Füßen") einen Namen gemacht. Sie ist Mutter zweier erwachsener Töchter.

    Christa Müller Die Ehefrau von Oskar Lafontaine ist Hausfrau und Mutter aus Leidenschaft. "Kinder sind meine Erfüllung", sagt die diplomierte Volkswirtin und Mutter eines achtjährigen Sohnes. Die frühere Karrierebeamtin, die auch politische Beraterin ihres Mannes ist, kritisiert, Hausarbeit und Kindererziehung würden gesellschaftlich nicht angemessen honoriert.

    Lea Rosh "Als Frau muss man hart sein", sagt die streitbare Feministin, TV- Moderatorin ("3 nach 9") und Initiatorin des Holocaust-Mahnmals in Berlin. Zwischen 1991 und 1997 leitete sie als erster weiblicher Funkhausdirektor den NDR in Hannover. Lea Rosh ist SPD-Mitglied - und hegt doch Sympathien für Angela Merkel.

    Julia Klöckner "Die Frauen in der Union haben noch einen langen Weg vor sich", sagt die Senkrechtstarterin der CDU. Die 32-jährige Bundestagsabgeordnete und ehemalige Deutsche Weinkönigin aus dem pfälzischen Bad Kreuznach gilt als Vertraute von Angela Merkel. Sie ist Anhängerin einer schwarz-grünen Koalition.

    Susanne Gaschke Die bekannte Journalistin ("Die Zeit") und Buchautorin fordert "eine dritte Frauenbewegung". Ihr Ziel: "Mutter- und Elternschaft in dieser Gesellschaft attraktiv zu machen." Susanne Gaschke sieht das Land in einer Emanzipationsfalle: "Wir entscheiden uns für Studium, Beruf und Karriere - und gegen Kinder."

"Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt in Zusammenarbeit der Pro GmbH und Vincent Television im Auftrag des WDR (Redaktion: Carsten Wiese)

Kontakt:
POSITION Institut für Kommunikation,
Michael Mohr
Tel.: 0221/931806-50, Fax: 0221/33180-74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: